ANGST ANGST ANGST

ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST ANGST

FURCHT, DAS HAUS ZU VERLASSEN

FURCHT MIT MENSCHEN ZU REDEN

FURCHT GESEHEN ZU WERDEN

ANGSTSCHWEISS, WENN DAS TELEFON KLINGELT

ERSTARREN, WENN ES AN DER WOHNUNGSTÜR KLOPFT

BLICK NACH UNTEN

MERKELFALTEN IM GESICHT

REDEHEMMUNG

KLEMMENDER REISSVERSCHLUSS STATT EINES MUNDES

HASS AUF SICH SELBST, WEIL MAN IST WIE MAN IST

HASS UND NEID

HASS UND NEID

HASS UND NEID

NEID NEID NEID AUF ALLE, DIE DAS LEBEN GENIESSEN KÖNNEN, AUF DIE MIT DEM LÄCHELN IM GESICHT, MIT DEM TÄNZELNDEN GANG, DEM ENERGIEGELGELADENEN SCHRITT

WEIL ICH DAS NICHT SEIN KANN  — UND DOCH SO GERNE WÄR!

agnes

Advertisements

17 Kommentare zu „ANGST ANGST ANGST

  1. liebe agnes, auch ich bin über den einsiedler zu dir gekommen. smilla hat mich ebenfalls dazu ermuntert. deine angst kann ich nur zu gut verstehen, denn vor 30 jahren plagte sie mich auch.
    1984 musste ich mich für einen schwangerschaftsabbruch entscheiden, ich hatte leider keine andere wahl, weil auch keine unterstützung. danach bekam ich ein jahr später eine depression, die lange anhielt. bei mir war es kein mann, der seine macht über mich hatte sondern meine mutter, aber das will ich nicht weiter ausführen.
    die depression ließ ich unbehandelt was ein großer fehler war, denn ein jahr später rutschte ich in eine paranoide, halluzinatorische psychose, was heißt ich bekam schizophrenie.
    3 jahre ging ich mit verfolgungswahn durchs leben und dann erst in eine psychiatrische klinik. es dauerte ein weiteres jahr bis das stimmen hören ganz verschwand.
    bitte, liebe agnes, wende dich an den sozial-psychiatrischen dienst deiner stadt und lass dir helfen. du brauchst einen geschützten raum, um wieder gesund zu werden, denn das kannst du.
    bitte, hol dir hilfe, denn keine frau hat eine psychische erkrankung wegen eines arschlochs von mann verdient. ich hatte damals als ich schwanger wurde eine feste beziehung, trotzdem konnte der junge mann ich dazu bringen, die abtreibung machen zu alssen, weil er sonst mich verlassen wollte. ich habe mich erpressen lassen, weil ich schon unter einer herrschenden mutter 19 jahre gelitten hatte, die solange mein leben bestimmte bis ich fluchtartig zuhause auszog. schon damals hätte ich eine therapie gebraucht, aber wie schon geschrieben, ich bekam von niemanden unterstützung. deswegen habe ich später 10 jahre psychotherapie gebraucht, um mich zu finden. zurzeit habe ich eine traumatherapie begonnen, weil ich noch heute darunter leide was meine mutter an gewalt mir angetan hat.
    ich freue mich, wenn du antwortest.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Genotypa,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und für Deinen offenen Bericht.
      Toll, dass Du aus dem Schlamassel rausgefunden hast. Schizophrenie ist noch mal ein ganz anderes Kaliber, da habe ich vergleichsweise Glück, dass mir nicht noch irgendwelche Stimmen was ins Gehirn flüstern.

      Da wieder rauszukommen war sicher kein Spaziergang und dass Du es geschafft hast, macht mir Mut, dass auch ich es schaffen kann.

      Ich werde von meinem Weg berichten und vielleicht, hoffentlich, nimmt dieser blog auch demnächst einen positiveren optimistischeren Lauf.
      Bitte mache Dir keine Sorgen, ich bin schon lange in Behandlung. Bin bei einer Fachärztin für Psychiatrie, gehe dreimal die Woche zur Psychoanalyse, nehme Tabletten. Ohne alle diese Dinge würde es mir gewiss schlechter gehen und es zeugt ja hoffentlich auch schon von Mut und Kraft, dass ich diesen Blog begonnen habe.

      Ich freue mich, weiter von Dir zu lesen und schaue gern öfter auch in Deinem blog vorbei.
      Herzliche Grüße
      Anges

      Gefällt 2 Personen

    1. Ach, wenn ich den Idioten doch in meinem spamordner verschwinden lassen könnte. welch glücklicher mensch wäre ich, wieviel würde ich drum geben!

      Aber leider ist jenes Arschloch Vater meiner Kinder, hat mir den Scheidungskrieg und, wie ich die gestrige E-Mail verstanden habe, auch endgültig den Kampf um die Kinder angesagt. Muss mich also wohl oder übel mit ihm und dem was er schreibt, denkt oder tut befassen.

      ich will jetzt aber stärke zeigen und nicht verzweifeln, weil ich mich in einer endlos Teufelsspirale Depression, Angst, Schmerzen, Kinder nicht versorgen können, noch schlimmere Depression, Angst, Schmerzen usw. gefangen halten lasse.

      leicht und flink geschrieben. Aber ich WILL WILL WILL da raus.

      Hoffentlich konntest Du Deinen doofen Deppen endgültig abhängen und loswerden. Ich wünsch es Dir!

      Gefällt 1 Person

  2. Die Arschlöcher wird man nie ganz los, das stimmt, ich kenne auch so ein Arschloch, was heisst ich kenne, ich kenne ihn eben nicht, ich hab ihn kennengelernt, gemein, hinterhältig und blöd. ich lasse mich von so einem nicht beeinflussen. jetzt war 3 Monate Ruhe, gestern schickt er eine Mail die ich selbst mal an ihn geschrieben habe, was das soll ? keine Ahnung, er will
    sich wohl wieder in Erinnerung bringen. ich werde aber nicht antworten. Er ist ein Arschloch und bleibt ein Arschloch, davon kriege ich aber keine Depression, den Gefallen tu ich ihm nicht.

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Smilla, vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine lieben Worte. Es tut wirklich gut zu lesen, dass ich nicht allein bin.

      Einsiedlers Freud-Zitat zum Thema Arschlöcher hat gerade gestern auch bei mir ziemlich gut gepasst. Auch ich erhielt mal wieder eine E-Mail von einem von sich selbst überzeugten RiesenArschloch, das sich selbst für dein einzig fehlerfreien Menschen des Erdballs zu halten scheint. Noch bin ich nicht so weit, auf jeden seiner Kommentare nicht mit Herzrasen und Kopfschmerzen zu reagieren. Aber ich übe übe übe, seine Existenz mit Gleichmut zu ertragen, denn ja ja ja, diese grausige Macht über mich soll er nicht ewig behalten. Das hat er nicht verdient!

      Gefällt 3 Personen

      1. nein, das hat er sicher nicht verdient, dann bin ich ja nicht alleine, aber ich lasse mich von dem nicht mehr belästigen. 3 Monate war Ruhe, jetzt schickt dieser Blödmann mir eine Mail die bestimmt schon 2 Jahre alt ist, die ich mal geschrieben habe. ich verschwende an den keinen Gedanken mehr, er hat mich jahrelang hingehalten, wir haben uns damals ein paarmal getroffen, dann ist er einfach nicht mehr gekommen. OK. das kann man aber sagen wenn man nicht mehr will. ich hab Gottseidank jetzt soviel Abstand gewonnen, daß ich nichts mehr von ihm wissen will und ihm auch keine Antwort mehr gebe. die letzte von ihm kam im Mai, da schrieb er, ich wäre eine doofe Nuss. Da war für mich Feierabend. und ich soll ihn endlich in Ruhe lassen, ich hab ihn ja nie belästigt. aber das kapiert er nicht. jetzt hat er mich wieder in irgendeinen Messenger eingeladen, diese Einladung ignoriere ich. ich habe ihn nämlich in meinem Messengersystem (Hangout von google) geblockt. und er kommt mir nicht mehr hinein. Er ist auch von sich total überzeugt, dabei ist er das größte
        Arschloch das man sich vorstellen kann. Kannst du ihn in deinem Mailprogramm oder was du nutzt nicht blockieren oder wenigstens in den Spam stecken. bei gmail kann ich das tun. Keiner hat verdient, daß er über einen anderen Macht hat. keiner.

        Gefällt 1 Person

    1. ja, das mit den Arschlöchern kann auch vorkommen, jajaja!!!
      Und leider tragen Arschlöcher gern auch mal zum Entstehen einer Depression bei. Leider ist das viel zu wahr!

      Oft wird man die Arschlöcher in seinem Leben aber niemals ganz los.

      Und ist die Depression erst einmal da, macht sie es sich gemütlich und frisst und frisst und frisst sich in Dich rein. Gekommen um zu bleiben! Arschloch hin oder her.

      Gefällt 3 Personen

      1. Guten Morgen Liebe Agnes, ich kann Dir nicht aus der Depression raushelfen, aber Einsiedler hat schon recht mit seinem Spruch. Natürlich können Arschlöcher zu einer Depression beitragen oder sogar Auslöser sein, Ich komme jetzt über Einsiedlers Blog zu Dir. Tut mir echt leid, daß du Angst hast, Die Angst lässt sich schwer vertreiben, ich hoffe ja, daß Du in Behandlung bist, denn man kann schon was dagegen tun, Du musst Hilfe annehmen von ärztlicher seite. Erstmal lieben Gruss von mir und einen einigermaßen angenehmen Tag. Smilla

        Gefällt 3 Personen

über einen - auch kritischen - kommentar werde ich mich sehr freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s