Therapiekatze Lina


Lina und ihre Schwester Lotta leben seit etwa drei Monaten bei uns. Sie kommen aus einer kleinen Neubauwohnung – ein Minizimmer, Kochnische, kleines Bad. Insofern habe ich kein allzu schlechtes gewissen, dass ich ihnen keinen Freigang bieten kann. Meine zwei Zimmer sind relativ groß, es gibt haufenweise Bücherregale, in denen man streunen und schlafen kann, bei uns liegt auch so viel Kram herum, das es für die beiden Katzen nie langweilig werden kann. Sie brauchen noch Zeit, sich an uns zu gewöhnen. Aber Lina klettert morgens gerne zu mir und lässt sich vertrauensvoll streicheln. Sie will nicht reden, will nicht, dass ich so tue als sei ich fröhlich. Sie schnurrt und schweigt. Macht ihren Job als Therapiekatze doch ganz gut, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Depression veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu “Therapiekatze Lina

  1. Tiere sind total toll – sie nehmen uns wie wir sind ohne irgendetwas zu fordern. Als ich noch in einer WG gelebt hatte, wohnten bei uns auch zwei Katzen. Leider habe ich eine Katzenhaarallergie, so dass die zwei Süßen nach dem Auszug bei meiner lieben Mitbewohnerin geblieben sind. Dafür habe ich drei wunderbare Rennmäuse, denen ich super gerne zuschaue. Genieß das Schnurren und Schweigen!
    Annie

    Gefällt 1 Person

  2. du bist zu beneiden, liege agnes, denn ich muß auf eine katze verzichten, weil der nachbar unter meiner wohnung eine tierhaarallergie hat. er bekommt davon bronchialasthma. da die nachbarn mit dem vermieter befreundet sind, muß ich rücksicht nehmen.
    jammerschade, denn eine katze würde mir die einsamkeit mächtig versüßen.
    scheiß alles…

    Gefällt mir

  3. 🙂
    Von denen gibt es in der Tat viel zu lernen. Wir haben auch zwei, Brüder, ein Wurf und grundverschieden. Sie machen einige Arbeit, aber geben auch sehr viel.

    Einerseits sind sie der Eigensinn pur, machen konsequent was sie wollen, wann sie wollen, wo sie wollen, und wie lange sie wollen. Manchmal hart an der Grenze zur Asozialität 😉 Andererseits sind sie sehr einfühlsame, sensible Geschöpfe, die uns mit ihren Eigenheiten viel Freude machen.

    Wünsche gutes Zusammenleben 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Herzlichen Glückwunsch zu uns alles Gute mit diesen wunderbaren beiden Mitbewohnern! Sie sehen ganz bezaubernd aus ♥ Meine Schwester hat eine Katze und jedes Mal, wenn ich sie besuche, bin ich ganz bezaubert und hätte auch so gern eine (leider keine gute Idee bei unserer aktuellen Wohnsituation, Dachgeschoss und klein).

    Gefällt 1 Person

  5. Absolut :o) … kann man von Katzen ganz wunderbar lernen: einfach zu sein, wie man ist, ohne so zu tun als ob … und egal wie grantig sie manchmal sein können: sie werden trotzdem von ihren Menschen geliebt, gerade DAFÜR, dass sie so sind wie sie sind … einen wunderschönen Samstag Morgen und Tag wünsche ich dir und den deinen!

    Gefällt 1 Person

über einen - auch kritischen - kommentar werde ich mich sehr freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s