Hübsche Rauke

20170419_KnobBG

Knoblauchsrauke, 19.04.2017

 

Die Knoblauchsrauke kann man sehr gut essen und die Gefahr, diese Pflanze mit einer giftigen Art zu verwechseln, besteht nicht. Die Pflanze ist eher unauffällig und die Blüten sind klein. Bei genauem Hinsehen kann man aber, so finde ich, ihre Schönheit nicht verleugnen.

Der Fundort der Pflanze schien mir aber wenig appetitanregend und so ließ ich diese Pflanze lieber stehen und verwendete sich als Fotomodell. Bei genauem Hinsehen erkennt man, dass diese Pflanze als Kreuzblütengewächs zur selben Familie wie die Kohlpflanze, die vor meinem Haus blühen darf (siehe hier), das Radieschen und auch die  Wilde Rauke (Ruola) gehört. Beim Durchstöbern des Internets, um mich ein wenig über diese Pflanzenfamilie zu belesen, bin ich auch über den Rat gestolpert, man solle sehr viele Korbblütler essen, denn die in den meisten enthaltenen Senföle trieben – überspitzt ausgedrückt – Krebszellen in den Selbstmord. Nun bin ich skeptisch gegen sämtliche derartige einfache Heilsversprechen, aber die bildliche Vorstellung finde ich recht anregend und außerdem esse ich sämtliche Kohlarten für mein Leben gern. Nichts spricht also dagegen, sie noch häufiger als sonst auf meinen Speiseplan zu setzen.

 

Wer über den Brokkoli-Krebsmythos nachlesen möchte:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kreuzbluetengewaechse-gegen-krebs-ia.html

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Hübsche Rauke

über einen - auch kritischen - kommentar werde ich mich sehr freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s