Fliegen

 

Inzwischen ist es so, dass es für mich nicht mehr ganz so anstrengend ist, in den Räumen der Ergotherapiepraxis zu sein. Ich bin zweimal wöchentlich dort, jeweils zur selben Zeit und meist in Anwesenheit eines mir inzwischen bekannten (wenn auch nicht vertrauten) PatientInnen- und TherapeutInnenkreises.

 

Ich komme zur festgelegten Zeit, weiß inzwischen, wo die Materialien sind und ich bekomme meist ungefragt Hilfe beim Aufbau von Staffelei und Leinwand angeboten. Gelegenheit zum Training von Kommunikation ist dennoch. Psychische Krankheit geht ja nicht bei allen PatientInnen mit Schweigsamkeit einher. Ich wundere mich manchmal, welches Redebedürfnis die anderen KlientInnen der Praxis haben. Das ist auch eine Strategie in der Krankheitsbewältigung. Auf Smalltalk kann ich mich nicht einlassen und ich erzähle auch nichts von mir, aber meine Bilder laden MitpatientInnen zu regelmäßigen Fragen ein: warum dieses Motiv, warum die Farbe, ist das ein Selbstporträt, ein Spiegel, ein Wunschtraum? Inzwischen bringt mich das immerhin nicht mehr so ins Schleudern und ich ducke mich nicht mehr vor Angst, angesprochen werden zu können.

 

Das erste große Bild ist fertig. Ich habe es nicht abgemessen, aber es dürfte vielleicht zwei Meter breit sein. Damit ist es entschieden zu groß, um bei mir zu Hause Platz zu finden. Für mich schmeichelhafterweise freuen sich die Mitarbeiter der Praxis, mein Bild als Dauerleihgabe zu behalten und an prominenter Stelle – im regelmäßig frequentierten Durchgang und Raucherraum – aufzuhängen.

Für einen richtigen, endgültigen Titel konnte ich mich noch nicht entscheiden, „Fliegen“ ist die vorläufige Version.

 

 

 

Nun arbeite ich an einem weiteren großen Bild und ich bin so ergriffen vom Thema Wolf, dass für mich kein anderes Motiv in Frage kommt als ein einsamer Wolf in den Weiten der Steppe – – – was zugegebenermaßen reichlich Gelegenheit für Projektionen und Deutungen gibt.

Die Rohversion zeige ich hier schon einmal.

20170714_ERGOWolf64

 

Was das angesprochene Thema der „Ausstellung“ betrifft – ich setze das Wort bewusst in Gänsefüßchen, denn es ist nicht so hochtrabend „wichtig“, wie es klingt (fast komme ich mir vor wie eine Hochstaplerin):

Am 18. August wird das zweijährige Jubiläum der Praxis mit einem Tag der Offenen Tür gefeiert. In diesem Rahmen werden öffentlich Arbeiten gezeigt, die in der Ergotherapiepraxis entstanden sind. Ich darf und werde meine beiden großen Bilder zeigen, aber auch zu Hause entstandene Ölbilder und einige der Zeichnungen, die ich in der Klinik als Überlebensstrategie gezeichnet habe.

Ich kann Euch auch die vielen interessanten Werke der anderen ans Herz legen. In der Praxis tummeln sich hoch kreative und ausdrucksstarke Menschen. Falls jemand von den Ortsansässigen Interesse hat, beschreibe ich noch einmal, wann und wo genau Fest und „Ausstellung“ stattfinden werden.

Ein paar der Bilder hängen seit Freitag:

20170721_Bilder

 

 

 

 

Advertisements

28 Kommentare zu “Fliegen

  1. Liebe Agnes, es ist so schön zu sehen, welcher schöpferischer Ausdruck in Dir ist und sich langsam, aber gewaltig an die Oberfläche bahnt! Deine Werke zeigen eine Vielfalt unterschiedliche Motive und Ausdrucksformen. Das liebe ich so sehr. Schade, dass ich nicht in Berlin wohne. Bitte mach Bilder von der Ausstellung, wenn die Praxiseigentümer Dir die Erlaubnis zur Veröffentlichung im Netz dazu geben! Eine weiterhin kreative Woche! Ganz liebe Grüße Simone

    Gefällt 2 Personen

    • Oh, das ist so toll, dass Du das so siehst und schreibst. Du kennst das ja selbst ganz gut, dass wir uns selbst oft sehr kritisch sehen und Fortschritte gar nicht würdigen können, da wir all das, was wir noch NICHT geschafft haben, viel intensiver im Fokus haben. Und dann kommt ja auch noch der Glaubenssatz, dass „Eigenlob stinkt“, der es uns erst recht schwer macht, uns selbst lobend zu betrachten …
      Liebe Grüße
      Agnes

      Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Agnes, da ich ja zu den wenigen Begünstigten zähle, die in der Nähe wohnen, würde ich deine ausdrucksstarken Bilder gern im Original sehen. Habe ich es überlesen, wo die Praxis ist und an welchen Tagen genau ich die Bilder besuchen könnte. Oder sind sie nur am 18. August zu sehen? Das wäre dann sehr schade, denn an diesem Tag bekomme ich Besuch von auswärts, den ich vom Bahnhof holen muss.
    Lieben Gruß von Clara

    Gefällt 2 Personen

  3. Liebe Agnes, noch sind die Flügel ein bisschen schwer und auch der Mund ist noch zugenäht, aber der Vogel fliegt und wird, so mag ich es wenigstens glauben, an Höhe und Leichtigkeit gewinnen … ob die noch etwas undeutliche Dame lockt? Ich finde, dass dir hier ein sehr ausdruckstarkes Bild gelungen ist. Gerne würde ich mir alle Bilder anschauen, aber es liegen sooo viele Kilometer zwischen dir und mir, leider!
    Gutes Gelingen wünsche ich dir/euch und viele BesucherInnen.
    Herzliche Sonntagmorgengrüße
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  4. Agnes, säße ich nicht in meinem Sessel, hätte es mich umgehauen. Ich kann verstehen, zumindest glaube ich es, warum Dein Bild im Therapiezentrum hängen soll. Es muss es sogar, denn es sagt aus, wie man sich fühlt, fühlen kann.
    Losgelöst zwischen Himmel und Erde. In einem Raum zwischen den Elementen – Feuer, Wasser, Erde, Luft -. In einem fremden Körper, schwebend. Ein Panzer, ein Gefängnis. Der verschlossene Mund und die sanften großen, sehnsuchtsvollen Augen auf der Suche. Auf der Suche nach seelischer, geistiger Freiheit. Oben im Bild lockt ein reines, weiches Antlitz den Vogel, oder zeigt ihm den Weg.
    Ich danke Dir für dieses Ausdruckstarke Bild.
    Lieben Gruß Hilde

    Gefällt 4 Personen

  5. Liebe Agnes, dein „Phönix“, für mich wäre das der Titel deines Bildes „Fliegen“ finde ich überwältigend. Da klingt etwas an in mir. Vor allem wohl auch wegen des von weitem fast nicht erkennbaren zweiten Gesichts, das ich ganz wichtig für das Bild finde. Ich habe lange Zeit auch solche Großformate gemalt. Das hat was – Ausdehnung.
    Viele Grüße!

    Gefällt 2 Personen

über einen - auch kritischen - kommentar werde ich mich sehr freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s