Stillleben Apfel und Bananen

 

 

Vergangene Woche habe ich in der Ergotherapie zwei Rahmen gebaut, mit Leinwand bezogen und grundiert.

Heute konnte ich dann die erste verwenden. Diesmal kein Wolfsmotiv, sondern ein Stillleben in Ölfarben.

Dabei habe ich mich – angeregt unter anderem auch von den reduzierten Farbübungen von Antje Gilland (siehe z.B. >HIER<), aber auch, weil ich nicht immer so viele Farbtuben ins Offene Atelier „schleppen“ will, auf die Farben Englischrot und Zitronengelb sowie schwarz und weiß beschränkt. Das hat Spaß gemacht und ist mir besser gelungen als gedacht. Das Offene Atelier eignet sich, wie ich festgestellt habe, perfekt zum Malen von Stillleben. Es ist um ein Vielfaches heller als zu Hause, so dass ich sowohl die Leinwand gut sehe als auch den Schatten, den das Obst wirft. Und dann übe ich „nebenbei“ auch noch, unter und mit Menschen zu sein.

 

 

 

10 Kommentare zu „Stillleben Apfel und Bananen

  1. Wieder das Messer, dass mir zuerst auffällt. Natürlich ist das Rote da an der Schneide, Schale vom Apfel und kein Blut. Du weißt ja, ich sehe manchmal Dinge, die womöglich ganz anders gedacht sind. Aber abgesehen davon, die Farben sind sehr lebendig, ich mag Dein Werk, wie sollte es auch anders sein. LG

    Gefällt 1 Person

  2. Das ist ja wirklich ein gutes Stilleben geworden! Toll, dass die Banane im Anschnitt zu sehen ist. Und die Farbkombi ist doch prima, oder? Bislang eine meiner liebsten :) Aber was ist eigentlich das Offene Atelier? Kann man da immer hingehen, wenn man will?

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Antje, danke für Deinen Kommentar. Ja, die Farbkombi gefällt mir auch gut.
      Das Offene Atelier besuche ich im Rahmen meiner Ergotherapie. Ich bin psychisch krank. Es gibt dort geschlossene Gruppen, in den Kommunikation geübt wird, eine Schreibgruppe, Siebdruck, Nähen, Holzbau und vieles mehr. Und auch das Offene Atelier, wo man „sich selbst beschäftigt“, frei, ohne Gruppenanleitung. Allerdings kann man leider nicht jederzeit kommen. Man braucht eine Verordnung vom Arzt und bekommt einen festen Termin, zu dem man kommen kann.
      Ich träume davon, wenn es mir besser geht, so etwas als wirklich „Offenes! Offenes Atelier“ zu initiieren, für Menschen, die sich mit sozialen Kontakten schwer tun und trotzdem einen gewissen Austausch suchen.
      Liebe Grüße
      Agnes

      Gefällt 2 Personen

  3. Das ist verdammt gut geworden! Stilleben mag ich. Sehe mich selber aber eher als Kritzler. Mir liegt es aus meiner Sicht weniger, ein seelenvolles Portrait oder Stilleben zu malen. Liebe Nachtgrüsse von Marc

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.