S-Bahn-Skizzen (13)

20171127_s-bahn-1BG

 

Kürzlich, in der U-Bahn, saß doch zwei Plätze neben mir ebenfalls ein Mensch, der etwas in sein Skizzenbuch hineinkritzelte. Wäre ich nicht so menschenscheu, hätte ich ihm wenigstens geschwisterlich zugezwinkert und einen Blick in sein kleines Büchlein hätte ich vielleicht auch erbeten. Aber wir beide taten, als bemerkten wir einander nicht. Auch kein Drama.

 

4 Kommentare zu „S-Bahn-Skizzen (13)

  1. Gestern in der Taverne setzte mich ein etwa 10-jähriger Junge in freudiges Erstaunen. Nachdem er mit seiner kleinen Schwester Selfie-Blödsinn getrieben hatte, zog er ein Buch heraus und las ein wenig. Dann begann er in einen mitgebrachten Block zu zeichnen. Leider konnte ich nichts weiter erkennen…..An einem anderen Tisch zeichneten zwei Kinder mit dicken Filzis auf die Tischdecke.

    Gefällt 1 Person

    1. Es ist ja wohl so, dass zu allen Zeiten die Älteren befürchten oder beklagen, die Heranwachsenden wären kulturlos. Trotzdem fürchte ich ja angesichts des Smartphonezeitalters manchmal, dass es nun wirklich schlimm wird. Da ist es schön von den Erfahrungen, wie Du sie im Café mit dem zehnjährigen Jungen gemacht hast, zu lesen.
      Liebe Grüße

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.