S-Bahn-Skizzen (14)

 

Viele Gedanken kreisen in meinem Kopf. Doch hier, vor dem PC, die Hände startklar über der Tastatur, wollen sie sich nicht in klare Sätze fassen lassen. Ich sitze. Regungslos. Schreibe, lösche aus. Sitze.

Wahrscheinlich sind der Gedanken schlicht zu viele; sie verweigern sich dem Korsett aus Textstruktur, Grammatik, Logik, Reihenfolge.

So zeige ich Euch hier nur meine S-Bahn-Skizzen von Montag. Passend zum Thema Armut und Wohnungsnot, das ja auch hier in der Blogwelt mancherorten diskutiert wird. Noch habe ich nicht alle Texte mit der gebotenen Aufmerksamkeit gelesen. Ich weiß zu diesem Thema auch und viel zuviel zu sagen. Bleibe stumm. Vorerst. Bis zur Eruption, die kommen wird.

 

Passend dazu auch der Post von Reiner über Kalkuliertes Ableben und den dazugehörigen Bericht über den Todesalgorithmus der Tagesschau-Seite.

Schauderhaft? Ja! Wundere ich mich? Mitnichten, denn ganz genau so scheint wohl unsre Welt zu funktionieren. Kostennutzen. Leistungseffizienz.

Kalkulieren, kalkulieren – doch nichts dabei kapieren.

Von Tagesschau.de hoppe ich zu anderen Berichten, die mich nicht fröhlicher machen. Bleibe bei einem Panorama-Beitrag aus dem Frühjahr hängen, der mir bestätigt, was ich längst ahne: Wer wenig hat, ist früher tot. Die Schere wächst weiter.

Das macht mich auch nicht fröhlicher als ich ohnehin nicht bin. Dann kann ich mir auch gleich ganz die Kante geben, und gucke in einen Panorama-Bericht über die Schöne neue Arbeitswelt. Wie gut, dass ich ohnehin seit Jahren nicht mehr Amazon-Kundin hin. Wenn ich Euch nur einen Rat geben darf:

Kunden lasst das Kaufen sein! Haltet selbst Euch dadurch klein.

 

Advertisements

4 Kommentare zu „S-Bahn-Skizzen (14)

  1. Endlich wieder schöne Zeichnungen von Dir. Erinnern mich an die Illustrationen eines alten Kinderbuch meiner Mutter, welches leider verschwunden ist. Und mit dem Text hast Du absolut recht. Ich habe im Augenblick so etwas wie eine Schreibblockade. Das dauert schon Wochen bei mir. Aber ich freue mich, das Du wieder da bist, Liebe Agnes. Lieber Gruss von Jochen

    Gefällt 2 Personen

  2. Schön, wieder von Dir zu lesen und Du sprichst mir quasi aus der Seele. Diese Welt ist irgendwie nicht mehr meine, falls sie das jemals war, muss sie ganz anders gewesen sein. Doch daran habe ich keine wirkliche Erinnerung. Deine Skizzen, wie immer sehr beeindruckend. LG

    Gefällt 3 Personen

über einen - auch kritischen - kommentar werde ich mich sehr freuen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s