Botanischer August – Einstimmung

 

Der heutige ist der letzte tagesaktuelle Blogbeitrag für die nächsten drei bis vier Wochen. Den schreibe ich lieber auch schon jetzt am Nachmittag, da ich natürlich heute Abend zu den zahllosen HimmelsguckerInnen gehören werde, die darauf hoffen, dass der Himmel über Berlin heute Abend wenigstens ein paar Wolkenlücken lässt. Für den Fall, dass tatsächlich ein paar sehenswerte Fotografien entstehen sollten, werde ich diese frühestens Ende August hier präsentieren.

Bis dahin begebe ich mich nämlich in eine Art Familien-Ferienmodus. Zwar bleiben wir in der Stadt, aber wir haben so einiges an Unternehmungen vor. Da ich mit meinen Kräften gut haushalten muss und möchte, werde ich in diesen Wochen auf das Bloggen verzichten. Es mag sein, dass meine Aufmerksamkeitsspanne auch nicht mehr für das Lesen Eurer Beiträge reichen wird; vielleicht schaue ich hier und da mal vorbei, aber die vorhandene Energie gilt den Kindern statt dem Bloggen.

 

 

Da ich vergangene Woche im Botanischen Garten war und etliche Blumen- und Insektenbilder entstanden sind, habe ich mich entschlossen, einige davon als täglichen Pausenfüller zu veröffentlichen, statt sie im Archiv auf der Festplatte sinnbildlich verstauben zu lassen. Ein wenig merkwürdig kommt mir das zwar vor – es mag in der Welt, im Land und in der Stadt passieren, was da will, bei mir gibt es Blumenbilder.

 

Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Zeit, genießt den Sommer, was immer Ihr vorhabt. Aber vergesst nicht,  die Bäume zu gießen ;-)

30 Kommentare zu „Botanischer August – Einstimmung

  1. Hallo Agnes, ich war ganz glücklich und hoffe, dass du es auch sein wirst, als ich las, dass deine Kinder den August über bei dir sein werden. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich auch den ‚Computer fast gar nicht anrühren.
    Noch mal zu dem Rotmond. Eine Freundin, die ca. 7 km Luftlinie von mir weg wohnt, hat ihn wunderbar gesehen. Ich bin extra gegen 22.30 Uhr vor die Haustür gegangen und habe abwechselnd verschiedene Parkplätze und Spielplätze besucht, weil ich von dort eine unverstellte Sicht auf den Himmel habe. Was ich nur nicht sah, waren Mond oder gar Mars, von der ISS will ich gar nicht erst sprechen.
    Was musste ich mir da zum Trost sagen: „Frau kann nicht alles haben“ – im Fernsehen war er jedenfalls wunderschön.
    Liebe Feriengrüße zu dir von Clara

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.