Tänzelei im Herbstwind

 

Eine kleine Zeichnung mit Aquarellbuntstiften im Skizzenbuch, während ich die ewig kalten Füße auf der Wärmflasche auftaue, heißen Tee trinke und Radio höre. Das Laub habe ich von draußen mitgebracht, damit ich gemütlich drinnen zeichnen und den doofen Herbstschnupfen pflegen kann.

Je länger die Blätter bei mir liegen, um so blasser werden ihre leuchtenden Farben.

Ich hatte ja gedacht, diese Zeichnung auch im Rahmen von Krümels Instagram- #Herbstchallenge2018 zu posten – als meine erste Veröffentlichung auf dieser Plattform. Aber dazu müsste wohl angeblich noch dies oder jenes Programm installiert werden und ich habe jetzt keine Lust mehr, meine Zeit und Nerven dafür zu verschwenden. Mache ich später; oder nie. Wir werden sehen …

 

 

 

 

 

19 Kommentare zu „Tänzelei im Herbstwind

  1. Tee und Wärmflasche? Ist ja schon etwas früh, oder?
    Egal, das Bild ist super. Du musst ja nicht auf Instagram posten. Hier hast du eine gute fan base. Eine fan base, die sich immer über neue Beiträge von dir freut.
    Wünsche dir eine schöne Woche.

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz lieben Dank :-)
      „Fan Base“ kannte ich noch nicht – so „rückschrittlich“ bin ich halt ;-)
      Da ich im Erdgeschoss Hinterhaus wohne, ist es bei mir grundsätzlich kalt und so war ich eine der wenigen, die die Dauerhitze des Sommer genießen konnte, denn ausnahmsweise heizte sich meine Wohnung auf 23 Grad auf. Da bekommt man immer einen Kälteschock, wenn man aus 37 Grad im Schatten kommt …
      Inzwischen bin ich kurz davor, bei mir die Heizung wieder aufzudrehen.

      Liebe Grüße
      Agnes

      Gefällt mir

    1. Danke für die Wünsche.
      Und nee, auch zur Hitzezeit war meine Wohnung vergleichsweise kühl, Eisfüße kann ich zu jeder Jahreszeit haben, leider. Und wenn ich mich erkältet habe, dann helfen da auch keine tausend Socken und Decken. Nur mich draufzustehen (Körperwärme) oder am besten gleich zwei heiße Wärmflaschen…
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

    1. Ganz lieben Dank!
      Angemeldet hatte ich mich schon vor ein paar Monaten, als Susanne Haun davon schrieb und ich mir das ganze mal ansehen wollte, aber ich bin selten dort unterwegs und gepostet habe ich eben auch noch nichts. Ich besuch Dich mal, wenn ich dort wieder online gehe.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.