abc.etüden. Antoinette

Für die abc.etüden (Extraetüden) Woche 14.2019

maximal 500 Wörter

Nieselregen, weich, irren, Café, verdorben, beißen.

 

image

 

Mein herzlicher Dank geht an Christiane, unsere Etüdenfee und die beiden März-Wörterspenderinnen. Die März-Wörter wurden gespendet von Natalie und Rina.P.
Meine Schreibhemmnis ist noch nicht überwunden, ich konnte mich dennoch zu einer kleinen abc.etüde aufraffen.

… … …

Endlich war es dunkel und Antoinettes düstere Stimmung hellte sich auf. Nieselregen hatte eingesetzt. Endlich hatten sich die Abendspaziergänger von den Straßen verzogen und vor ihren Fernsehapparaten platzgenommen. Das Viertel gehörte jetzt ihr, so hoffte sie. Antoinette erhob sich und strecke genüsslich ihre Glieder. Dann trottete sie los. Mitten auf dem Gehweg.
Eine verspätete Fußgängerin unter einem riesigen Dreimannschirm mit Leopardenmuster kam ihr entgegen, die alte Angerer. Zahnartwitwe! Die hatte Antoinette gerade noch gefehlt. Sie duckte sich und huschte flink auf die andere Straßenseite. Doch zu spät, die alte Schachtel hatte sie längst gesehen.

“Himmelhergottnochmal, nein! Kusch, kusch, kusch! Du Biest, Du, Teufelin! Hau ab!”, geiferte sie.

Antoinettes empfindliche Ohren schmerzten. Dieses hysterische Kreischen war schmerzhafter als ein derber Fußtritt oder das Beißen ihrer Revierkonkurrentinnen. Ihre Laune war sofort wieder verdorben.
Zum Café wollte sie trotzdem. Sie hatte Hunger und vielleicht arbeitete Hans ja heute. Er war der einzige Mensch, der ihr wohlgesonnen war. Oft stellte er ihr Speisereste vor die Tür und ließ sich sogar zu ein paar Streicheleinheiten herab. Dann machte er ihr Komplimente, wie seidig weich und glänzend ihr schönes Fell sei, und Antoinette schnurrte dankbar.
Sie war in der Tat sehr eitel. Auf sorgfältige Fellpflege verwendete sie viel Zeit. Auch eine Straßenkatze hat ihren Stolz, selbst wenn – oder vielleicht auch gerade auch weil – die Menschen sie für verflucht halten. Ein Werk des Teufels sei sie, hatte der Pfarrer gepredigt und die Heilpraktikerin Gruber in der Rosengasse warnte alle, die es hören wollten, dass Antoinette keine Aura hätte. Da sei nichts,en

aber auch gar nichts! Das verheiße das Schlimmste.
Dabei war Antoinettes Vater ein umschwärmter Schönling gewesen. Er sei der schönste Kater unter der Sonne, so hatte ihr die Mutter immer und immer wieder erzählt, vor Entzücken wohlig schnurrend. Antoinettes Geschwister waren Totgeburten gewesen. Sie aber war kräftig, zäh und ein genaues Ebenbild ihres Vaters: Pechschwarz wie die Nacht, das Fell dicht, seidenweich und in der Sonne bläulich schimmernd. Ihre Augen aber funkelten rot.

Das sei das Zeichen des Teufels! Luzifer sitze in ihr, wisperten die Leute. Vielleicht irrten sie dabei gar nicht. Antoinette fühlte, dass sie etwas ganz besonderes sei, ja, sie spürte manchmal eine sonderbare magische Kraft in sich, die sie sogar selbst erschaudern ließ.
Heute Abend aber musste sie wie eine ganz gewöhnliche Straßenkatze auf die Jagd gehen. Hans war nicht da, das Café geschlossen.

19 Kommentare zu „abc.etüden. Antoinette

  1. Hat dies auf wortgeflumselkritzelkram rebloggt und kommentierte:
    Wer Anton noch nicht kennt, der darf gerne hier einmal schauen, was es mit dem kleinen schwarzen Kater so auf sich hat und was für Abenteuer er schon erleben musste (oder auch durfte …).

    Nach seiner Rückverwandlung war es ruhig um Anton geworden und ich dachte schon, wir würden gar nichts mehr von ihm hören. Dann aber las ich voller Freude und Spannung die Geschichte von Agnes, die etwas zu den Extra-Etüden von Christiane schrieb. Und das möchte ich euch nicht vorenthalten – deshalb darf ich das ganze hier mit Erlaubnis von Agnes rebloggen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.