Fußball

 

Als ich die kleinen Illustrationen für das Fotobuch machte, war eine der Herausforderungen, die Proportionen und Bewegungen der kleinen Strich- und Dreiecksmenneken zu treffen – ohne Modell oder meinetwegen auch Foto, an dem ich einfach „abgucken“ konnte, wie denn nun die Körperhaltung aus meinem Blickwinkel aussieht. Statt verzweifelt hinzuwerfen, bekam ich stattdessen Lust zu üben.

Leider verfüge ich nicht über Modelle, die sich für mich in Positur stellen würden. Aber wenn auch nur zweidimensional – Fotos gehen auch. Dem aktuellen Anlass entsprechend – FrauenfußballWM, die ich aus einem kruden Mix aus familiär-persönlich-frauenpolitisch-emanzipatorischem Halbinteresse verfolge, nahm ich Fotografien aus den Spielen zur Vorlage. Überhaupt: Schnuppe, ob Männlein oder Weiblein, finde ich Menschen in Bewegung einfach toll anzusehen und sie zu zeichnen macht Spaß!

Die Spielerin im ersten Bild hat einen zu langen Arm, aber trotzdem gefällt mir die Zeichnung. Coloriert habe ich mit Aquarellbuntstiften.

Die zweite Zeichnung entstand mit Vorzeichnung (dünner Bleistift) und Fineliner.

Während der Bildersuche im Netz stieß ich zufällig auf eine Portraitfotografie von Meghan Rapinoe; … und konnte mich nicht zurückhalten,  eine kleine Zeichnung dieser faszinierenden Frau anzufertigen (A4-Papier; mit Bleistift und Aquarellbuntstiften).

 

 

 

2 Kommentare zu „Fußball

  1. Es gibt ja auch diese kleinen Gliederpuppen, da kann man wunderbar üben mit. Oder kleine Spielfiguren, die sich aus allen Blickwinkeln betrachten und zeichnen lassen. Die Dynamik der Aktionen kommt super rüber in deiner Zeichnung! (Ich persönlich glaube, beim Figurenzeichnen sind exakte Längen nicht so wichtig, man muss nur die richtigen Dreh- und Angelpunkte (Gelenke) erwischen und immer auf den Schwerpunkt achten. Der Rest ist persönlicher Stil :-)

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank für Deinen Kommentar.
      Einer Gliederpuppe habe ich schon den Arm ausgekugelt, die war leider nicht ganz so gelenkig, wie ich hoffte, aber ich habe schon überlegt, mir mal eine selbst zu basteln, die etwas strapazierbarer ist und auch nicht ständig umfällt. Ansonsten benutze ich auch meine alten Kinderpuppen zum Zeichnen, Stofftiere usw.; und will bald endlich mal ins Bodemuseum, wo ja auch reichliche Zeichenschätze warten.
      Herzliche Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.