Ölgemälde. Zwei Schafe und der neunzehnte Kranich

 

Dieses Bild hängt längst bei der Beschenkten, ich habe jedoch gezögert, Euch das Bild hier vorzustellen, da ich es schwierig fand, das Bild im „rechten Licht“ zu fotografieren.

Da ich mit Öl und konturiertem Pinselstrich gearbeitet habe, ergaben sich auf Fotografien des Gemäldes, die bei hellen Lichtverhältnissen entstanden, störende Reflektionen. War es hingegen dunkler, war die Farbwirkung eine andere und die Fotos sind teilweise unscharf  geworden. Kleine Korrekturen bei Weißabgleich und Farbtemperatur waren im Nachhinein natürlich möglich, können aber den ursprünglichen Farbton des Originalbildes nur ansatzweise widergeben; nochzumal ich nicht weiß, welche Farbeinstellungen Eure Bildschirme haben, mit denen Ihr die Bilder betrachtet – da kann es ja dann auch noch einmal enorme Unterschiede geben.

Perfekt sind sie nicht, doch wie auch immer, habe ich mich nun für die folgenden Fotos entschieden:

 

 

Im Nachgang an unseren wundervollen Natururlaub auf Pellworm sollte die Beschenkte ein Gemälde zweier Schafe erhalten. Einen Kranich – den neunzehnten meines 1000Kraniche-Projektes – habe ich auch noch in das Bild geschummelt. Möge er Glück, Gesundheit und Frieden bringen. Der Rahmen des Bildes ist wieder selbst gebaut.

 

 

 

 

 

 

 

Zum 1000Kraniche-Projekt und den vorherigen Beiträgen:

1000 Kraniche. Zwei Tänzer

1000 Kraniche. Tusche auf Papier

1000 Kraniche. Holzschnitt

1000 Kraniche. Kranichmandala

1000 Kraniche. Bleistiftzeichnung

1000 Kraniche, Buntstiftzeichnung

1000 Kraniche. Nach Süden

1000 Kraniche. Kleine Tuschezeichnung

1000 Kraniche. Gouache auf Papier

 

 

 

15 Kommentare zu „Ölgemälde. Zwei Schafe und der neunzehnte Kranich

  1. Glücklicher Empfänger des Bildes!
    Mir gefallen die Fortsetzungen des Wellenthemas, beginnend bei der weissgekrönten Meereswelle üde die Windwellen im Gras bis zur Dauerwelle der Schafe und darüber passende der Flügelschlag des Kranichs. Schafe liebe ich sowieso.

    Gefällt 2 Personen

  2. Wie lieb sind diese beiden Schaf: mit dickem, warmen Fell stehen sie da auf ihren Beinen, so nah beieinander blicken sie uns an. Und im Hintergrund, da braust der Sturm, schlagen die Wellen hoch, weht das Gras unter ihren Füßen. Doch sie bleiben ruhig, freundlich , friedlich… Und der Kranich , der über sie hinwegfliegt, bereichert das Bild. Ich wünsche der Beschenkten viel Freude und Glück. Die selbstgebastelten Rahmen sind sehr gelungen. Es ist eine Freude, diese so klaren, schünen Photos in schöner Umgebeung zu betrachten. Wenn nicht meine Wände schon so voll wären, dann………

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.