Schwanzmeisensolo

Unlängst sah ich im Tiergarten zum ersten Mal bewusst und erkennbar eine Schwanzmeise. Bisher hatte ich diese Vögelchen allenfalls erahnt, wenn ein helles flinkes kleines Vögelchen für nur wenige Sekunden durch mein Blickfeld flog. Dieses hier tat mir sogar den Gefallen und setzte sich, fühlte sich zurecht auf dieser für Menschen nicht zu betretenen kleinen Insel vor mir sicher. Für scharfe Großaufnahmen war es zwar zu weit weg bzw. meine Ausrüstung ungeeignet. Aber es ist zu erkennen, dass es sich bei diesem Exemplar wohl um die Unterart Aegithalos caudatus caudatus handelt, die durch ein reinweißes Köpfchen auffallen. Schwanzmeisen sind übrigens Sperlingsvögel und mit den anderen Meisenarten nicht näher verwandt.

 

Das bezaubernde Vögelchen hat mich sogleich inspiriert, zu Hause weitere Fotos aus dem WWW herauszusuchen und einige Skizzen anzufertigen. Schließlich wird dann wieder ein Bild auf einem Zigarrenkistenbrettchen entstehen, was ich Euch eventuell Sonntag oder Montag dann zeigen kann. Hier folgen erst einmal drei kleine Zeichnungen – mit Bleistift, mit Fineliner und die dritte mit Kohlestift und Pastellkreide.

16 Kommentare zu „Schwanzmeisensolo

  1. Alle 3 Zeichnungen sind ganz großartig! Jede einzelne auch für sich allein, und jede wieder ganz anders und verschieden von der anderen. Ob mit Bleistift, Fineliner oder Kohle mit Rötel, jede drückt eine andere Seite des Vögleins ( Schwanzmeise) aus, wirklich sehr lebendig in Ausdruck, Bewegung und Gestaltung!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.