Graureiherjungvogel im Fotovisier

Er war gut getarnt, dieser junge Graureiher. Während die grelle Sonne die Fotografin fast blendete, stakte er im Schatten dicht am Ufer einer der für Menschen glücklicherweise unzugänglichen kleinen Inseln im Tiergarten inmitten der großen Stadt. Graureiher gibt es hier häufiger zu sehen, aber so ein junger Vogel auf Erkundung – das ist dann doch etwas besonderes.

Entgegen meinen Befürchtungen kam meine Kamera mit den ungünstigen Lichtverhältnissen ganz gut zurecht und so kann ich Euch nun einladen, mit mir noch einmal diesen hübschen Jungvogel zu beobachten, wie er vorsichtig durch das Wasser schreitet, einen (der unzähligen Fische) im Wasser ins Visier nimmt, blitzschnell ins Wasser schnappt. Vergeblich? Dann – wie in Zeitlupe – weiterwatet, wieder mit Blick aufs Wasser. Er erstarrt, stößt wieder ins Wasser. Dann, ganz unerwartet, wendet er sich in Richtung der Fotografin, bewegt sich ein paar Schritte auf sie zu. Um schließlich, unvermittelt, die Flügel zu spreizen, abzuheben und nur ein paar Meter weiter wieder am Ufer aufzusetzen.

6 Kommentare zu „Graureiherjungvogel im Fotovisier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.