Schattenspielselfie statt MittwochsSelbstportrait

Aus verschiedenen Gründen gibt es heute kein gezeichnetes Selbstportrait. Statt dessen ein Schattenspielselfie von einem Hochsitz über dem Tegeler Fließ aus, von wo es einen herrlichen Blick über die für Menschen unzugänglichen Feuchtwiesen des Fließtals aus gibt, wo sich in Bäumen und Sträuchern diverse Vögelchen tummeln – was die Naheinstellmöglichkeiten meines Objektives allerdings übersteigt – während zu meinem Füßen, am Ufer des sich hier schlängelnden Fließes, ein Frosch die morgendliche Kühle genießt.

4 Kommentare zu „Schattenspielselfie statt MittwochsSelbstportrait

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.