Herbstleuchten (13) Abschied vom November

  Der November legt sich so kurz vor Herbstende richtig ins Zeug: Dunkelheit, Kälte, Nässe - alles, was das Monatsklischee zu hergibt. Die Leute verlassen das Haus und rufen "Iiiij!", ziehen den Kopf ein und die Schultern zusammen. Spazieren gehen nur die Verrückten. Oder die, denen ein Fahrschein zu teuer ist und die zum Schwarzfahren … Herbstleuchten (13) Abschied vom November weiterlesen

Herbstleuchten (12) Frust und Frost

  Heute sind zwischen Herrn Prinzipienreiter und Fräulein Positiv wieder arg in die Fetzen geflogen. Ich würde doch nun endlich eingesehen haben, dass der Herbst auch schöne Seiten hat - diese Farbenpracht des Herbstlaubes, sinnierte die Positivdenkerin. Der Herbstnebel sei total romantisch und auch die kürzeren Tage hätten ihren Vorteil: An wolkenarmen Tagen ließe sich … Herbstleuchten (12) Frust und Frost weiterlesen

Herbstleuchten (10) – Novembergrau

  Gewohnheiten. Rituale. Routinen. Mancher verabscheut solche Regelmäßigkeiten. Aber es gibt Dinge, die helfen mir - gerade jetzt - , meinem Leben einen Rahmen zu geben, sind ein Krückstock. Egal wie gut oder schlecht es mir geht: sonntags gibt es einen Fotospaziergang. An den Herbstmontagen dann den Herbstleuchtenbeitrag hier. Aber heute ist mir ganz besonders … Herbstleuchten (10) – Novembergrau weiterlesen

Herbstleuchten (9) Belastungserprobung

  Vergangene Woche war es hier feucht und trüb, dafür aber noch relativ mild. Der Wochenendsturm hatte die Wolken vertrieben, dafür aber Kälte mitgebracht. Bei herrlichem Sonnenschein, der Straßen, Häuser und Natur in einem wirklich bezaubernden Licht leuchten ließ, blieb das Thermometer heute im einstelligen Bereich. Ist der erste gefühlt so eisige Tag überstanden, bin … Herbstleuchten (9) Belastungserprobung weiterlesen

Herbstleuchten (7.2) Kontraste

  Den im letzten Beitrag gezeigten Bildern kalter Berliner Architektur muss ich zwanghaft und zur eigenen Entspannung noch ein paar Kontrastbilder entgegensetzen. Aufgenommen gestern am Plötzensee (ich muss zwar eigentlich immer an das Gefängnis denken, doch die meisten Berliner denken wohl vorrangig an den eigentlichen See und das Freibad) und heute im Großen Tiergarten.  

Herbstleuchten (7) Berlins kalte Mitte im wärmenden Herbstlicht

  Ich muss ehrlich zugeben - der kalten, strengen und doch protzigen Architektur, die da in den letzten siebenundzwanzig Jahren in Berlins neuer Mitte entstanden ist und weiterhin entsteht, kann ich sehr wenig abgewinnen. Zwar durchkreuze ich sie regelmäßig mit dem Fahrrad, aber selten bin ich geneigt, der Gegend einen freundlichen Blick zuzuwerfen. Die tief … Herbstleuchten (7) Berlins kalte Mitte im wärmenden Herbstlicht weiterlesen

Herbstleuchten (6) Nach dem Sturm

  Der Sturm ist vorbei; die Sonne scheint wieder, als sei nichts gewesen. Der sonntägliche Mauerpark ist bunt wie eh und je - nicht nur wegen all der Leute, die die kostbar gewordenen Sonnenstrahlen genießen, sondern auch, weil immer mehr Bäume ihr frühherbstliches Gewand überwerfen. Einige Bäume hat auch hier Sturmtief Xavier auf dem Gewissen. … Herbstleuchten (6) Nach dem Sturm weiterlesen