Glücksblumen

  Welches Kind liebt sie nicht, diese kleinen Schwestern der Sonnenblumen. LiebhaberInnen akkurat gepflegter Rasenflächen sind wohl weniger von ihnen angetan. Dabei holen sie doch mit ihren langen Pfahlwurzeln Nährstoffe auf den tieferen Erdschichten, die auch die Graswurzeln gut gebrauchen könnten. Aber die meisten von uns Menschen scheinen einen unbändigen Hang zur Eindeutigkeit zu haben … Glücksblumen weiterlesen

Lampionblumen

  Lampionblumen verbinde ich mit Kindheit. Ein Strauß dieser getrockneten Blumen hing früher immer im Haus meiner Großeltern, so jedenfalls sagt mir meine Erinnerung. Nach dem Tod meiner Großeltern, als das ihr Haus verkauft werden musste, grub meine Mutter einige Wurzeln dieser Pflanzen aus und brachte sie mit nach Berlin, wo sie angewachsen sind, gedeihen … Lampionblumen weiterlesen

Nörgelheini, Rohrstocklehrer und der gute Wolf

  Eine Kollegin in der Ergotherapiepraxis hat mich heute darin unterstützt, ein Anschreiben vorzubereiten, mit dem ich einen passenden Platz für mein großformatiges Bild vom Steppenwolf suche. Widerstreitende Gefühle - einerseits denke ich, dass mein Bild nicht gut genug ist, dass es niemand haben will, dass ich mich damit blamiere (ja, entgegen anderslautender Kritik!; denn … Nörgelheini, Rohrstocklehrer und der gute Wolf weiterlesen

Steppenwolf

  Dieses kleine Ölbild hatte ich zu Hause parallel zum großen Wolfs-Gemälde gemalt, dann hing es lange unfertig an meiner Wand. Dinge abzuschließen ist für mich schließlich nicht ganz einfach - da bin ich wohl ganz gewiss eine unter vielen, denen es ähnlich geht. Am Mittwoch habe ich das Bild endlich mit in die Ergotherapiepraxis … Steppenwolf weiterlesen