Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik

  Jener, "Der" Tag, an dem ich in den Spiegel sah, endete in keiner Katastrophe, bedeutete vielmehr Stärkung und einen symbolischen Neuanfang, wollte aber aufgrund anderer Umstände so gar nicht gefeiert werden. Das Leben nimmt halt manchmal einen Lauf, der sich nur mit Fäkalsprache angemessen beschreiben ließe. Ein einfaches "Scheiße" reicht da nicht.   Habt … Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik weiterlesen

Abgeguckt – Blind zeichnen

Susanne Haun hat sich gestern selbst gezeichnet. Blind. Also Augen zu und losgezeichnet. Wow!, dachte ich. Einige andere haben es ihr nachgemacht und selbst ausprobiert, hatten Spaß und durchaus sehenswerte Ergebnisse. Wie könnte ich anders als da ebenfalls mitzumachen?! Ganz ehrlich - ich finde meine Ergebnisse fast besser als so manche akribische genaue Zeichnung, die ich schon … Abgeguckt – Blind zeichnen weiterlesen

Ich, Agnes!

  Die zurückgezogenen Tage um Ostern habe ich auch für eine Innenschau genutzt, bei der  mir das Zeichnen hilft. Wer bin ich? Wer blickt mir entgegen, wenn ich jeden Morgen in den Badezimmerspiegel blicke? Ich suche Zugang zu mir, Frieden mit mir. Zwiegespräch.  Ich bin weiter auf der Suche. Ich. Ich ...       … Ich, Agnes! weiterlesen

Selbstportrait

Selbstportraits sind für mich eine Möglichkeit herauszufinden, wer und wie ich bin. Aus diesem Grund habe ich damals, vor zweieinhalb Jahren, überhaupt mit dem Zeichnen angefangen. Sich selbst zu zeichnen oder zu malen ist ohnehin kein leichtes Unterfangen; vor dem Badezimmerspiegel in der Klinik aber eine noch größere Herausforderung. Insofern nehme ich es mir nicht … Selbstportrait weiterlesen