Selbstbestimmtes Leben

  Heute gibt es von mir keine Zeichnung und kein Foto. Bei dergl las ich vorhin über Markus Igel, einen 31jährigen jungen Mann, der aufgrund einer schweren körperlichen Behinderung auf Assistenz angewiesen ist. Die zuständigen Mitarbeiter*innen im Sozialamt, das für die Gewährung dieser Leistungen zuständig ist, ist nun aber der Meinung, solle wenigstens billigere osteuropäische … Selbstbestimmtes Leben weiterlesen

Alltag (3) – Tageszeitung aus Papier

Schon wieder ist ein ganzer Monat vergangen und es steht ein neuer Beitrag für das wundervolle Projekt zum Thema Alltag an, ins Leben gerufen von Ulli Gau. Bei ihr findet Ihr auch die zahllosen anderen Beiträge dieses Monats und der beiden Vormonate verlinkt. Viel Freude beim Lesen. Bitte besucht Ulli hier:  https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3/     Alltag … Alltag (3) – Tageszeitung aus Papier weiterlesen

Suche Impfstoff gegen Geldsucht

  Der Besuch des avisierten Konzertes mit Balkanklängen im Niesen fällt für mich flach. Ziehen und Zerrren in Kopf, Schultern und Nacken bedeuten mir: Zähneputzen, Pullern und ab ins Bett. Ich bin brav und höre auf meinen Körper. Die versprochenen Veranstaltungsankündigungen im Fenster des ehemaligen Niesen will ich Euch aber trotzdem schnell noch zeigen. Wer … Suche Impfstoff gegen Geldsucht weiterlesen

Verschlechterungsgesetz? Das TSVG und die psychotherapeutische Versorgung

  Fast hätte ich es gar nicht mitbekommen. Doch inzwischen konnten sich Psychotherapeutinnen und -therapeuten öffentliches Gehör verschaffen und informieren über eine drohende Verschlechterung der psychotherapeutischen Versorgung von Patient*innen. Ihrem Protest möchte ich mich gern anschließen. Ein nachträglich eingeschobener Passus des Kabinettsentwurfes zum "Terminservice- und Versorgungsgesetz" (TSVG) sieht nämlich neue und für manche wohl schwer … Verschlechterungsgesetz? Das TSVG und die psychotherapeutische Versorgung weiterlesen

Vernissage – Abschied vom Niesen (1)

  Ich habe gerade nicht viel Zeit, selbst darüber zu schreiben. Auf Instagram findet Ihr aber ein paar sehr schöne Bilder der gestrigen Vernissage. Ich denke, die Bilder bringen die angenehme tolle Stimmung sehr gut rüber. Das Profil von @cafeniesenfreunde ist öffentlich, das heißt Ihr solltet die Bilder ansehen können, auch wenn Ihr kein Instagram-Konto … Vernissage – Abschied vom Niesen (1) weiterlesen

Flying supergirls 1 (abc.etüden 47.48.18_2)

 Noch ein kleiner Zweiteiler zu den dieswöchigen abc.etüden. Dieses Mal kein Märchen. Oder doch?    Ahnungslos öffnet sie die Wohnungstür."Tach! Oberkommissar Fritsche mein Name. Rosa Wolf?""Ja. ?!?"Aufmerksam scannt er sie mit smaragdgrünen Augen."Ich hätte da mal ein paar Fragen. Darf ich reinkommen?"Ohne ihre Antwort abzuwarten, schiebt er sich an ihr vorbei und steht im Wohnzimmer. Schnell … Flying supergirls 1 (abc.etüden 47.48.18_2) weiterlesen

Boulevard verspeist Gemeine Ostheuschrecke (tillienis lindemanis). Und wir machen trotzdem weiter

  Ei-je-jei- was war das für ein Festschmaus für die Boulevard-Presse! Das Café niesen im Gleimkiez an der Schwedter Straße / Ecke Korsörer Straße machte letztens traurige überregionale Schlagzeilen. Ein mietwuchernder Rockstar als Vermieter auf der einen Seite und ein besonders in Künstler*innenkreisen als Treffpunkt und Veranstaltungsort beliebtes Café auf der anderen Seite. "Haus gehört … Boulevard verspeist Gemeine Ostheuschrecke (tillienis lindemanis). Und wir machen trotzdem weiter weiterlesen

Herbstastern, Gewalt und Tod auf der Straße

Habt herzlichen Dank, dass Ihr den gestrigen Beitrag so rege gelesen und kommentiert habt. Dafür schenke ich Euch heute einen Strauß Herbstastern. Herbstastern im Botanischen Garten Berlin, Oktober 2018 Herbstastern im Botanischen Garten Berlin, Oktober 2018 Herbstastern im Botanischen Garten Berlin, Oktober 2018   Allerdings möchte ich Euch auch auf einige Beiträge aus fremden Federn … Herbstastern, Gewalt und Tod auf der Straße weiterlesen

Sterben im Kiez

    Ich habe eigentlich wenig Lust, über das folgende Thema zu schreiben. Vielmehr macht es Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und schlechte Laune ohnehin. Außerdem - was gibt es noch Neues über Mietwucher, Spekulation mit Wohnraum, in schwindelerregende Höhen kletternde Mieten, Verdrängung und drohende Wohnungslosigkeit durch Wohnraumverlust zu sagen? Aber da ich ja im vergangenen Jahr im … Sterben im Kiez weiterlesen

Baby, schüttle Dein Haar (lieber nicht) für mich!

  Die heute gezeigte Zeichnung ist nicht wirklich ein Portrait - schließlich sah ich vom Gesicht des jungen Mädchens nur die Nasenspitze. Aber ich war einfach wahnsinnig fasziniert von ihren tollen Haaren und musste sie zeichnen. Meine eigenen - glatt, früher blond, inzwischen undefinierfarben, dünn, strähnig. Mittlerweile habe ich mich an sie gewöhnt, aber früher … Baby, schüttle Dein Haar (lieber nicht) für mich! weiterlesen