Widersetzen wir uns!

  " Wir fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik!" Quelle: http://mietenwahnsinn.info Nach Stand von Freitag, 13.4.2018, 18:30 Uhr unterstützen bisher insgesamt 241 Gruppen, Initiativen, Vereine, Verbände, Einrichtungen usw. diesen Aufruf des Berliner Bündnisses "Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn". Ich selbst möchte mich dem ebenfalls ganzen Herzens anschließen. Ja, Wohnen ist ein Menschenrecht … Widersetzen wir uns! weiterlesen

Stadt und Natur – Februarsonne. Endlich auch im Herzen

  Die Februarsonne wärmt bereits kräftig, auch wenn die Temperaturen im Schatten noch frostig sind. Doch vor so manchem Straßencafé, Bistro und auch auf sonnigen Parkbänken lassen sich die Städter die Mittagssonne in die Gesichter strahlen. Der Senkgarten an der Schwedter Straße ist windgeschützt, aber leider dringt der Krach der Groth-Baustelle am Mauerpark hinunter und … Stadt und Natur – Februarsonne. Endlich auch im Herzen weiterlesen

Antirassistische Plüschtiere

  Auf meinem Zweitblog Miezies Abenteuer haben sich drei Plüschtiere bereits zu einer Gesellschaft der Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz bekannt (Siehe >>HIER<<). Für mich wäre es vor Kurzem noch unmöglich gewesen, an so einer Veranstaltung teilzunehmen, bei der man ja doch nicht ganz schweigsam sein kann, sondern das eine oder andere Wort mit seinen Mitmenschen … Antirassistische Plüschtiere weiterlesen

Weltoffenheit und Toleranz

  Heute gibt es für mich einen Spaziergang durch den Mauerpark und ebenso keinen Waldausflug. Ich bin die letzten zehn Jahre keine fleißige Demonstationsgängerin gewesen, aber angesichts der aktuellen beunruhigenden Entwicklungen und des Einzugs einer Partei mit menschenverachtendem Programm bewege ich heute meinen Hintern zur Demonstration "Gegen Hass und Rassismus im Bundestag". Das wird die … Weltoffenheit und Toleranz weiterlesen

Agnes schwingt die Moralkeule: Im übrigen bin ich der Meinung …

  ... dass der Flughafen Tegel geschlossen werden muss.   Weit über die Grenzen Berlins und Brandenburgs hinaus ist das Flughafendebakel um den BER bekannt, der vor fünf Jahren hätte eröffnet werden sollen und dessen Bauverzögerung mehr als 1,3 Millionen Euro - pro Tag. Um sich diese Kosten überhaupt vorstellen zu können, hilft ein Blick … Agnes schwingt die Moralkeule: Im übrigen bin ich der Meinung … weiterlesen

I told you how to change the world

  BewohnerInnen von Städten werden das Phänomen der als-Flaschenammelnde-meist-ältere-Menschen-sichtbaren Armut zur Genüge kennen und ich habe auf diesem Blog mehrfach erzählt, dass ich aus meinem Fenster direkt auf die Mülltonnen blicken kann und somit fast täglich mit diesem traurigen Anblick konfrontiert werde. Ob nun Marx damals DIE richtige Antwort auf die auch damals schon heiß … I told you how to change the world weiterlesen