Seelenzeichnung in Arbeit; mit Sternenmusik

  Zum Thema Stern hatte ich heute für den #januart2019 eigentlich gar nichts zeichnen mögen. Ich habe einfach ziellos vor mich hingekritzelt. Bis mir dann eine Bildidee kam, die ich zunächst ganz dünn mit Bleistift auf Aquarellpapier festgehalten habe und morgen weiter ausbauen und kolorieren möchte. Die Zeichnung ist, verzeiht bitte, an der Grenze zum … Seelenzeichnung in Arbeit; mit Sternenmusik weiterlesen

Suche Impfstoff gegen Geldsucht

  Der Besuch des avisierten Konzertes mit Balkanklängen im Niesen fällt für mich flach. Ziehen und Zerrren in Kopf, Schultern und Nacken bedeuten mir: Zähneputzen, Pullern und ab ins Bett. Ich bin brav und höre auf meinen Körper. Die versprochenen Veranstaltungsankündigungen im Fenster des ehemaligen Niesen will ich Euch aber trotzdem schnell noch zeigen. Wer … Suche Impfstoff gegen Geldsucht weiterlesen

Wenn Du Tanzt

  Fast hätte ich es mir dieser Tage verboten - das Tanzen. Dann erinnerte ich mich an dieses Lied.   Nein, mit dem Tanzen wird natürlich nicht alles wieder gut. Hach, wäre das schön!   Aber manches lässt sich doch besser -er-tragen. Schultern. Aushalten. Angehen. Das Anzunehmen lernen, was unabänderlich ist.   Ich schließe die … Wenn Du Tanzt weiterlesen

Musik und Protest

  Meine neueste musikalische Entdeckung, auf die ich gestern im Radio gestoßen bin:  Swutscher: Im Westen - hier im erweiterten Datenschutzmodus verlinkt. Die Band kommt aus Hamburg und war kürzlich mit Isolation Berlin auf Tour. https://www.youtube-nocookie.com/embed/cr60myS7K88 Musikalisch passt der Song ideal als Vorbereitung auf morgen. Gerade präpariere ich meinen Sonnenhut, um mich am Sonntag unauffällig … Musik und Protest weiterlesen

Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik

  Jener, "Der" Tag, an dem ich in den Spiegel sah, endete in keiner Katastrophe, bedeutete vielmehr Stärkung und einen symbolischen Neuanfang, wollte aber aufgrund anderer Umstände so gar nicht gefeiert werden. Das Leben nimmt halt manchmal einen Lauf, der sich nur mit Fäkalsprache angemessen beschreiben ließe. Ein einfaches "Scheiße" reicht da nicht.   Habt … Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik weiterlesen