Skillskette

Im Falle extremer Anspannung („Kontrollverlust“ und kurz davor) genügt ein einzelner Skill selten, um Spannung wirksam zu reduzieren. In einer Skillskette werden daher im Bedarfsfall verschiedene Skills ein einer festen Abfolge hintereinander durchgeführt.

 

Wichtig: es wird vorher bereits geplant, welche Skills helfen können und die benötigten Hilfsmittel, wie Chilischote oder Schnipsgummi, in einem Notfallkoffer griffbereit gelegt.

 

Denn: in solchen Extremsituationen ist das logische Denken im Gehirn lahmgelegt. Dann ist es schlicht und einfach nicht möglich, sich darüber Gedanken zu machen, welcher Skill vielleicht eingesetzt werden könnte. In dieser Phase helfen meist nur noch die sogenannten Stresstoleranzskills – starke körperliche Reize, wie das Beißen auf eine Chilischote, mit einem Gummi gegen die Haut Schnipsen, ein starker Geruchsreiz, wie z.B. Ammoniak (Ammoniakampullen sind in der Apotheke erhältlich).

 

Siehe auch:

Skills

Skillsliste

Skillstraining

 

zurück

Advertisements