Das Wattenmeer liegt immer noch im Westen; Blogpause

  Ab morgen früh geht es los. Seit langem verreise ich mal wieder; und zwar mit Kind und Kegel auf eine ruhige Insel an (in?) der Nordsee, auf der es wohl neben dem Meer und vielen Schafen vor allem Seelenruhe und Entspannung gibt. Damit das mit dem Abschalten auch so richtig klappt, will ich online…… Das Wattenmeer liegt immer noch im Westen; Blogpause weiterlesen

Alltag (3) – Tageszeitung aus Papier

Schon wieder ist ein ganzer Monat vergangen und es steht ein neuer Beitrag für das wundervolle Projekt zum Thema Alltag an, ins Leben gerufen von Ulli Gau. Bei ihr findet Ihr auch die zahllosen anderen Beiträge dieses Monats und der beiden Vormonate verlinkt. Viel Freude beim Lesen. Bitte besucht Ulli hier:  https://cafeweltenall.wordpress.com/2019/01/05/alltag-3/     Alltag…… Alltag (3) – Tageszeitung aus Papier weiterlesen

Alltag (2) – nicht ganz zum Ursprung

  Die letzten vier Wochen habe ich immer wieder über das Thema Alltag nachgedacht – Gedanken, die Ulli Gau mit ihrer Projektidee bei vielen Blogger*innen angestoßen hat. Das immer Wiederkehrende – wie zeigt es sich bei mir?   Heute aber schreibe ich über längst Vergangenes. Nein, der unten beschriebene Kinderalltag ist nur ein Aspekt, ein…… Alltag (2) – nicht ganz zum Ursprung weiterlesen

# Schattenklänge: Zweiter Beitrag zur Blogaktion von Sofasophia

Es geht nie!     „Na Walter, wie geht’s?“   Das Gesicht des Angesprochenen nimmt einen bitteren Zug an. Energisch stemmt er sich auf seinen Krückstock und humpelt schneller.   „Es geht nie!“, bricht es aus Walter heraus. Sagt’s und verschwindet im Hauseingang.   Verdutzt schaut Joachim seinem Nachbarn hinterher. Dann schüttelt er den Kopf…… # Schattenklänge: Zweiter Beitrag zur Blogaktion von Sofasophia weiterlesen

Andrea und der graue Westen

  oder Ein Wortschwall an Erinnerung     Als mich auf meinem sonntäglichen Fotospaziergang eine kurze Regenhusche überraschte, fand ich Zuflucht im Hausdurchgang eines dieser Häuser, die in den achtziger Jahren als Sozialbauten direkt der Grenze zum damaligen Ostberlin gebaut wurden.   Als ich aufsehe, erblicke ich ein Schild, das mich sofort in meine Kindheit…… Andrea und der graue Westen weiterlesen