Schönheit, ewiglich

20170914_RoseBG

Rose, Skizzenbuch A5, Fineliner, 14.09.2017

Advertisements

Unterwegs

Letzte Woche, als es so aussah, als würde der Himmel über uns zusammenstürzen und eine Unwetterwarnung der nächsten folgte, verzichtete ich auf das Fahrradfahren und nahm S- und U-Bahn.

Das ist hin und wieder ganz interessant, um nach markanten Gesichtern Ausschau zu halten. Manchmal folge den Konturen der Profile nur im Geiste, aber neulich hatte ich Skizzenbuch und Fineliner griffbereit und zeichnete. Ihr alle, die ihr unterwegs zeichnet, kennt das übliche Problem: das erwählte Modell dreht und wendet ständig den Kopf. Oder es setzt sich ein anderer Mensch genau ins Bild. Kaum hat man sich den veränderten Bedingungen angepasst, wird die Bahn voll und stehende Fahrgäste verdecken jegliche Sicht.

Immerhin eine halbwegs vorzeigbare Skizze ist dabei herausgekommen, allerdings habe ich sie aus den genannten Gründen aus dem Gedächtnis fertig gezeichnet.

 

20170629_FrauBG

Tiergarten

Tiergarten

 

Neun Tage lang hatte ich Tilda, die vermutlich ausgesetzte Schildkröte, nicht gesehen. Ein wenig hatte ich schon Hoffnung, ein Tierfreund könnte sie an einem geeigneten Ort untergebracht haben, aber heute lag sie wieder auf ihrem gewohnten Baumstamm in der Sonne.

Tilda war nicht allein. Die Einkindgänsefamilie – Ganter, Gans und Gössel -, die in diesem Teil des Tiergartens lebt, graste nahe bei ihr am Ufer und ließ sich von einer Passantin fotografieren. Dann glitten alle drei ins Wasser und schwammen davon. Das Gänseküken ist schon fast ein Teenie, staunte ich. Die Fotos, die ich hier heute zeige, sind vom sechsten Juni. Inzwischen ist das Kleine noch viel größer geworden.

 

Die kleine Skizze ganz unten ist am Dienstag entstanden, als es recht kühl und eine meiner Lieblingsbänke im Tiergarten unbesetzt war. Als ich das Skizzenbuch schon fast wieder zuklappen wollte, schwamm noch eine Entenfamilie in mein Sichtfeld. Die musste ich dann auch noch auf dem Papier unterbringen.

 

 

 

 

 

Meine beiden Katzen

 

… zeichne ich, wie Ihr bereits wisst, sehr gern. Die tun mir natürlich selten den Gefallen, lange genug in einer mir genehmen Position zu bleiben, bis ich mit der Zeichnung fertig bin.

Die letzten Tage habe ich die beiden ausgiebig – mit Zeichenblock und Bleistift – beim Fressen beobachtet. Da Lina sehr gierig ist und schlingt, sind da nur kurze Schnellzeichnungen möglich.

Die dünnen Bleistiftstriche auf Aquarellpapier der heutigen Abendfütterung habe ich mit Feder und Tusche verstärkt.

20170613_LiLot

Futterneid, Feder und Tusche, 13.06.2017

Von der gestrigen Zeichnung zeige ich nur Lina. Sieht irgendwie unbequem aus, oder? Hauptsache, das Essen rutscht gut und schnell die Kehle hinunter. Dann passen bestimmt noch die Futterreste der Schwester in den großen Katzenmagen.

20170612_LiLot

Beim Fressen, Feder und Tusche, 12.06.2017

Die dritte Katzenbildversion ist Lotta in Lauerstellung, mich beim Frühstück beobachtend. Gut, dass ich ein Blatt Papier und den Fineliner griffbereit hatte.

20170612_LiLot-1

Auf der Lauer, Fineliner, 13.06.2017

Rosen und welkende Sonnenblume

 

 

Rosenblüten eignen sich perfekt für Zeichenübungen und sind derzeit überall in der Stadt zu finden. Jedoch – je nach Windstärke halten auch diese Modelle nie wirklich still und an locker bewölkten Tagen muss man auch mit dem Wechsel von Licht und Schatten zurechtkommen.

Dennoch ziehe ich eine Blüte am lebenden Strauch einer perfekt ausgeleuchteten abgeschnittenen Blume in der Vase zu Hause vor. Schnittblumen machen mich irgendwie auch traurig. Nochzumal ich inzwischen genug Informationen über konventionelle Massenblumenzucht habe, um gerne auf die stete Vasenblütenpracht zu Hause zu verzichten. Doch hat sich doch einmal eine Schnittblume in mein Haus verirrt, wird sie als lieber Gast behandelt, gehegt und gepflegt. Und gezeichnet! Wie diese Sonnenblume, die W geschenkt bekam und die beim Fahrradfahren einiges an Federn (Blütenblättern) lassen musste. Ich habe mich an Feder, Pinsel und Tusche probiert, die mir prompt auf der linken Vasenseite verlief. Also hier nur ein Ausschnitt der heutigen Zeichnung.

20170612_sonneA

Sonnenblume, welkend (c) Agnes Podczeck