Wunderlauch, aha!

  Im Plänterwald in Berlin - atemberaubender Lauchgeruch. Kilometerweit ist der Boden überwachsen mit lauchblättrigen Grünpflanzen mit kleinen weißen Glöckchenblüten. Das muss Bärlauch sein, denke ich. Da ich mit dem knoblauchartigen Geschmack dieses Krautes wenig anfangen kann, habe ich mich bisher nicht näher mit seinem Erscheinungsbild beschäftigt. Ich weiß nur, dass Verwechslungsgefahr mit dem giftigen … Wunderlauch, aha! weiterlesen

Rhabarber und Hyazinthe 11 – Das Ende

  Ist Ostern kühl und nass, steht uns ein sonnig warmes Pfingstfest bevor - behaupte ich ganz trotzig. Und so ganz schlecht ist das diesjährige Osterwetter auch nicht. Hagel - Regen - Sonnenschein - war wäre der April ohne diese stete Unbeständigkeit. Die Pflanzenwelt weiß den Regen sehr zu schätzen. So wundervoll grün werden Gras und Bäume … Rhabarber und Hyazinthe 11 – Das Ende weiterlesen

Ganz und gar nicht plump!

    Die Stechpalme fand ich bisher wenig anziehend. Trist und ruppig steht sie in den Parks und sah zwischen denn anderen Bäumen und Sträuchern für meinen "früheren Geschmack" recht plump und lumpig aus. Aber mit meinen "neuen Augen", geöffnet durch das Achtsamkeitstraining, habe ich nun die wunderhübschen Blüten dieses immergrünen Strauchs entdeckt. Nicht nur, dass sie zierlich … Ganz und gar nicht plump! weiterlesen

Rhabarber und Hyazinthe 9

Der Blick in die Kübelbeete vor dem Nachbarhaus ließ mich staunen: die Rhabarberpflanze, die offensichtlich "nur" zur Zierde dient, schießt schon in die Blüte. Fast kann man der Knospe beim Wachsen zusehen. Die Hyazinthe blüht noch immer und auch die Narzissen leuchten nun mit ihren gelben Blüten. Im Nachbarkasten zieht eine wunderschöne und tiefrote Ranunkel die Blicke auf … Rhabarber und Hyazinthe 9 weiterlesen