Zeichnung: Kartoffelblüte

  Pfingstwochenende im Garten. Auf kleinem Raum harmonieren hier drei Generationen miteinander, wie es wohl in keiner Stadtwohnung möglich wäre. Trotzdem: Ich bin gestresst, unleidlich, reizbar, müde. Mein schwarzer Hund zerrt an der Leine, knurrt und sucht nach Gelegenheiten, sich so richtig schön aufzublasen. Ich rufe STOPP, er kläfft. Gartenrunde. Das Gemüse gedeiht, die Erdbeeren…… Zeichnung: Kartoffelblüte weiterlesen

Aquarell und Zeichnung. Spot auf ein Alltagsgemüse

  Schon sehr lange habe ich mich über fehlendes Licht zu Hause an meinem Zeichenplatz  geärgert – sowohl auf das Papier als auch auf die zu zeichnenden Objekte, die ich nie gut ausleuchten konne. Jedoch war ich immer der Meinung, dass eine neue Lampe unerschwinglich wäre bzw. auf der Anschaffungsprioritätenliste dringendere Sachen Vorrang hätten. Doch…… Aquarell und Zeichnung. Spot auf ein Alltagsgemüse weiterlesen

Großmütterchen erzählt : die Legende vom veganen Pfeffersack, der den Regenwald schändete

  Manche Diskussionen sind aufreibend mühsam und dennoch fruchtlos. Argumente werden zusammengetragen und ausgetauscht. Wir denken, wenigstens irgend ein Same der Erkenntnis hätte nun endlich in den Köpfen der beharrenden “Das War Schon Immer So”-Erklärenden festgesetzt. Aber manche falschen Glaubenssätze sind zäh und rollen wie der Stein des Sisyphos immer wieder zurück in die Hirne…… Großmütterchen erzählt : die Legende vom veganen Pfeffersack, der den Regenwald schändete weiterlesen

Der Riesenkohlrabi als Muse

  Im Dezember bekam ich zwei riesige Brocken Gemüse geschenkt – jemandes eigene Ernte. Als Kohlrabi hätte ich die Riesenklumpen nie erkannt – Kohlkopfgroß, der größere drei Kilogramm schwer. Den ersten vertilgte ich sofort – eine Hälfte geraspelt mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer, die andere in der Suppe. Schließlich bin ich bekennende Salat- und…… Der Riesenkohlrabi als Muse weiterlesen