Festhalten? Loslassen?

Das heutige Mittwochsportrait halte ich für nicht sehr zeigenswert und greife statt dessen in meinen Foto-Fundus. Da ich gerade mit Pinsel und reichlich Farbe hantiert habe, ist mir zum Ausgleich nach Schwarz-grau-weiß. Möget Ihr Euch besser fühlen als dieses kleine Samenwölkchen im frischen Frühlingswind, das sich standhaft, aber letztlich erfolglos an die Zweige klammert.

Im Gestern oder Übermorgen

  Loslassen statt Festzuhalten, den Augenblick zu genießen statt in Gedanken schon beim Übermorgen zu sein – das bleiben meine privaten Lebensthemen. So fürchte ich mich auch in diesem Jahr bereits im Sommer vor dem Herbst, so dumm das auch sein mag. Nun riecht es zuweilen sogar schon herbstlich und auch die Eicheln und Kastanien…… Im Gestern oder Übermorgen weiterlesen

Eisige Inspiration

  An einer strömungsreichen und besonders windigen Bucht des Plauer Sees in Mecklenburg hatte das eisige Wasser schon vor zwei Wochen zauberhafte Hügel aus Eisschollen aufgeschichtet. Zum ersten Mal sah ich mit eigenen Augen und in Natura, wie Eis tatsächlich bläulich-türkis wirken kann. Wie es dort jetzt wohl aussehen mag?

Perspektivwechsel. Sonnenuntergang mit Nebenwirkungen

Eisiger Wind pfeift uns um die Ohren. Dazu, im Takt der Wellen, klirrt das Eis. Wir blicken auf das Wasser und sind gebannt. Fasziniert beobachten wir, wie sich die Sonne in purpurnem Gewand zur Nachtruhe begibt. Nun heißt es, nicht mehr zu trödeln. Laut Karte sind es nur wenige Kilometer durch den Wald bis zu…… Perspektivwechsel. Sonnenuntergang mit Nebenwirkungen weiterlesen

Herbstleuchten (12) Frust und Frost

  Heute sind zwischen Herrn Prinzipienreiter und Fräulein Positiv wieder arg in die Fetzen geflogen. Ich würde doch nun endlich eingesehen haben, dass der Herbst auch schöne Seiten hat – diese Farbenpracht des Herbstlaubes, sinnierte die Positivdenkerin. Der Herbstnebel sei total romantisch und auch die kürzeren Tage hätten ihren Vorteil: An wolkenarmen Tagen ließe sich…… Herbstleuchten (12) Frust und Frost weiterlesen