abc.etüden 05/2020. Halle – Berlin und doch nicht zurück

Wenn René, unser Bloghausener BerlinAutor, die Wörter für die abc.etüden  spendet, fühle ich mich geradezu aufgefordert mitzumachen und selbst etwas zum Berlin-Thema beizutragen. Schließlich ist mein Verhältnis zu dieser Stadt noch immer gespalten, auch wenn ich aus heutiger Sicht dem Leben in dieser vielerorts toleranten weltoffenen inspirierenden Stadt mit den vielen teils sogar ruhigen Grünflächen…… abc.etüden 05/2020. Halle – Berlin und doch nicht zurück weiterlesen

Katzenglück. Mein Benni und ich

  Das Wochenende verbrachte ich mit meiner Mutter und am Sonntag sahen wir alte Fotos an. Unsere Familienfotoalben habe ich damals wie heute immer mal wieder durchgeblättert, aber viele der Bilder waren alte Dias, die sie inzwischen digitalisiert hatte, und die ich noch gar nicht kannte … – bzw. ich konnte mich nicht mehr an…… Katzenglück. Mein Benni und ich weiterlesen

S-Bahn-Skizzen (26) Urgesteine

  Letzte Woche stiegen zwei muntere ältere Herren in die Ringbahn ein, von denen ich zwar beide hörte, aber nur einen sah, der sich für mich gut sichtbar hinsetzte. Sie kamen wohl frisch aus einem der diversen riesigen Gartencenter der Stadt und betrachteten glücklich die riesige orangeleuchtende Astschere, die einer der mutmaßlichen Kleingärtner erstanden hatte.…… S-Bahn-Skizzen (26) Urgesteine weiterlesen

S-Bahn-Skizzen (25) Zeitungsrascheln

  Der Zufall wollte es, dass ich vergangenen Donnerstag in der S-Bahn gleich zwei ältere Herren bei der Zeitungslektüre skizzieren konnte. Zeitungsleser sind in beständiger Bewegung: Lesen, Umblättern, Sich Orientieren, Zeitung Falten, Lesen, Zeitung wieder Auffalten und immer so weiter und so fort. Das Geräusch des sorgfältigen Zeitungfaltens und des Raschelns der Seiten war Balsam…… S-Bahn-Skizzen (25) Zeitungsrascheln weiterlesen

Stadtleben im Winter

Kalendarisch gesehen ist ja noch immer Herbst, auch wenn für die meisten von uns wie auch für die Meteorologen bereits der Winter begonnen hat. Bei vielen MitbloggerInnen habe ich auch schon schöne Winterbilder gesehen – glitzernde Eiskristalle, herrliche Schneelandschaften. Was mich betrifft, bin ich ganz froh, da nicht mithalten zu können – Schnee in der…… Stadtleben im Winter weiterlesen

Andrea und der graue Westen

  oder Ein Wortschwall an Erinnerung     Als mich auf meinem sonntäglichen Fotospaziergang eine kurze Regenhusche überraschte, fand ich Zuflucht im Hausdurchgang eines dieser Häuser, die in den achtziger Jahren als Sozialbauten direkt der Grenze zum damaligen Ostberlin gebaut wurden.   Als ich aufsehe, erblicke ich ein Schild, das mich sofort in meine Kindheit…… Andrea und der graue Westen weiterlesen

Die Lösung

  Zum kleinen Rätsel vom Ostermontag (hier) nun die Auflösung: Die Blüte ist heute bereits geöffnet, und so dürften vielen von Euch klar sein, um welche blühfreudige Pflanze es sich hier handelt. Wie spannend, so eine Blüte mal ganz von Nahem anzusehen.     Läuft Euch auch das Wasser im Mund zusammen? Ich freue mich…… Die Lösung weiterlesen

Story-Samstag – Die Kunst des Briefeschreibens

    Es ist wieder Story-Samstag und Tante Tex hat dieses Mal zu Beiträgen zum Thema Handschrift eingeladen.   Das Thema ist mich angesprungen und hat sich mir in den Nacken gesetzt, saß dort so lange, bis ich Tante Tex ein paar kleine handschriftliche Zeilen geschrieben habe – nach allen Regeln der Schreibkunst, die mir als Kind beigebracht wurden.…… Story-Samstag – Die Kunst des Briefeschreibens weiterlesen