Ein Dankeschön und junges Mandarinentenfamilienglück

  Ich danke Euch von Herzen für Eure vielen mitfühlenden Kommentare zum Tod meiner Mutter. Worte mögen nicht heilen können, aber ich war selbst erstaunt, wie sehr mich jede einzelne Zeile von Euch berührt und auf gewisse Weise getröstet hat; auch wenn ich nicht auf jeden einzelnen der Kommentare antworten konnte, aber ich sie alle…… Ein Dankeschön und junges Mandarinentenfamilienglück weiterlesen

Portraitzeichnen am Mittwoch. Mme. Bulgakowa

Heute habe ich mich zeichnerisch der dritten Ehefrau Michail Bulgakows, Jelena Sergejewna Bulgakowa, genähert. Vorlage für die Zeichnungen sind Fotografien aus dem Moskauer Bulgakow-Museum, zu sehen unter >>DIESEM<< Link. Diesen Beitrag und die beiden Zeichnungen widme ich insbesondere zwei starken Frauen – meiner Busenfreundin Annett. Und meiner Mutter.

Im Gestern oder Übermorgen

  Loslassen statt Festzuhalten, den Augenblick zu genießen statt in Gedanken schon beim Übermorgen zu sein – das bleiben meine privaten Lebensthemen. So fürchte ich mich auch in diesem Jahr bereits im Sommer vor dem Herbst, so dumm das auch sein mag. Nun riecht es zuweilen sogar schon herbstlich und auch die Eicheln und Kastanien…… Im Gestern oder Übermorgen weiterlesen

S-Bahn-Skizzen (22) Farbe

  Seit heute gibt es ein neues Skizzenbuch für die S-Bahn-Skizzen.  Das Papier ist dicker, Aquarellpapier, das Buch ist ein bisschen größer als das vorherige und ein bisschen schwerer. Gewissermaßen auch etwas unhandlicher und es passt nicht in die Tasche, die ich mir extra für meine Skizzenbücher samt Stiften für unterwegs gehäkelt habe. Heute Abend…… S-Bahn-Skizzen (22) Farbe weiterlesen