Abendzeichnung: Krähe

  Ein Beitrag bei Myriade hat mich angeregt, mich mal wieder ein wenig mit den klugen Rabenvögeln zu beschäftigen. Darüber hatte ich unter anderem auch schon in dem interessanten Buch "Warum Wale Fremdsprachen können" gelesen, das mir dankenswerterweise Belana Hermine geschenkt hat, nachdem sie es damals HIER rezensierte. Faszinierendes Thema ...  

Zersplintern

  Das hier gezeigte Bild ist gewissermaßen auch aus der von Susanne Haun angeregten Reihe "Ich im Badezimmerspiegel" und "Blind im Spiegel" entstanden.   Die beiden Hauptprofile entstanden gewissermaßen geschlossenen Auges und "aus mir heraus". Ich habe dann, wieder sehend, die Zeichnung fortgeführt. "Zersplintern" kam mir als spontaner Titel in den Sinn.

Der erste Mohn

  Inzwischen blüht auch der Mohn. Die ersten Blühpflanzen dieses Jahres habe ich am Sonntag in Pankow am Bürgerpark gesehen. Ich konnte nicht an mich halten und habe Pastellkreide und Pastellpapier aus meiner Fahrradtasche geholt, mich in die Sonne gestellt und gezeichnet. Dabei gemerkt: für künftige Zeichenausflüge brauche ich einen großen Schlapphut, der mir meinen eigenen Schatten … Der erste Mohn weiterlesen

Engel

  Hier eine Zeichnung, die ich vor zwei oder drei Wochen in der Tagesklinik angefertigt hatte. Ich hatte (habe) zwar meinen Speckstein zur Bearbeitung - hier der Beitrag dazu, ein späterer Eintrag zum "Ergebnis" wird noch folgen - hatte aber zwischendurch immer wieder das Bedürfnis zu zeichnen. Wie ich bereits mehrfach schrieb ist das etwas, was ich momentan … Engel weiterlesen