Mittwochabendportrait, 10. Februar 2021

Heute Abend habe ich es tatsächlich geschafft, für die Dauer des Zeichnens im Spiegel anzugrienen anzulächeln; das versuche ich mir lobend einzureden. Vielleicht liegt es daran, dass meine Kopfschmerzen meinen inneren Widerstand gegen jede Art von Selbstliebe lähmen; das wäre ja ein positiver Nebeneffekt eines sonst recht garstigen Phänomens. Aber darüber denke ich erst morgen…… Mittwochabendportrait, 10. Februar 2021 weiterlesen

Mittwochabend mit roter Mütze

Die Herausforderung, die ich an mich selbst gestellt habe, mir noch mindestens bis zum Ende diesen Monats mit Freundlichkeit und einem Lächeln zu begegnen, geht in die Woche zwei. Wieder habe ich mich anhand eines Fotos gezeichnet. Die aktuelle Vorlage entstand am vergangenen Wochenende auf unserem Schneeausflug im Humboldthain. Ich habe das Foto extra von…… Mittwochabend mit roter Mütze weiterlesen

Mittwochabend. Recht freundlich bitte!

Mich freundlich zu betrachten – das gehört zu den Dingen, die mir immer noch schwer fallen. Die Gründe sind vielschichtig, müssen an dieser Stelle aber nicht im Detail ausgebreitet werden. Wie auch immer – ich habe mir als persönliche Herausforderung die Aufgabe gestellt, mindestens vier Wochen lang am Mittwoch ein nachsichtiges, fröhliches und mildes Selbstportrait…… Mittwochabend. Recht freundlich bitte! weiterlesen

Mittwoch, 13. Januar 2021. Selbst. Bunt auf schwarzem Grund

Heute habe ich mein Zeichenpapier ein wenig sortiert und zwischen diversen losen Blättern schwarzen dünnen Karton gefunden, der vermutlich einst Deck- oder Zwischenblatt eines Kalenders war. Und weil Mittwoch ist und somit die wöchentliche Selbstbetrachtung mittels Selbstportrait ansteht, habe ich dieses Papier genommen und die Wirkung meiner Buntstifte auf schwarzem Grund beim Portraitzeichnen ausprobiert. Nicht…… Mittwoch, 13. Januar 2021. Selbst. Bunt auf schwarzem Grund weiterlesen

Mittwochabend. Mein Elfen-Ich kann fliegen

Dunklen Zeiten muss man manchmal Farbe und ein fettes Grinsen entgegenschleudern. Nächtliche Alpträume, die nahtlos in den Radionachrichten am nächsten Morgen fortgesetzt werden. Mein inneres Rüstzeug dagegen: Buntstifte, Farbe, Pinsel, Papier und ich male mir die Welt wie sie mir gefällt. Ach, wenn das wirklich eine allgemein wirksame Strategie gegen das Elend auf der Welt…… Mittwochabend. Mein Elfen-Ich kann fliegen weiterlesen

Elfenohrenselbst

Mit mir ist heute der Schalk durchgegangen und ich porträtierte mich einmal ernst, aber mit Elfenohren und in einer zweiten Skizze honigkuchenpferdgrinsend (wobei es ja eigentlich gar nicht so witzig ist, die Grinsegrimasse eine Weile vor dem Spiegel aufrecht zu erhalten). Die großen Augen sind weiterhin mangainspiriert. Gezeichnet habe ich wieder mit Bleistift auf den…… Elfenohrenselbst weiterlesen