Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik

  Jener, "Der" Tag, an dem ich in den Spiegel sah, endete in keiner Katastrophe, bedeutete vielmehr Stärkung und einen symbolischen Neuanfang, wollte aber aufgrund anderer Umstände so gar nicht gefeiert werden. Das Leben nimmt halt manchmal einen Lauf, der sich nur mit Fäkalsprache angemessen beschreiben ließe. Ein einfaches "Scheiße" reicht da nicht.   Habt … Agnes guckt in den Spiegel und hört menschenverachtende Untergrundmusik weiterlesen

Kältehilfe und die Mitte der Gesellschaft

Der März geht zu Ende und damit endet auch die Berliner Kältehilfe, ein gemeinsames Projekt von Senat, Wohlfahrtsverbänden und Kirchen, um in den kalten Wintermonaten wohnungslosen Menschen zusätzliche Notübernachtungsplätze und Hilfsangebote zur Verfügung zu stellen.   Leider verschwinden mit dem Winter  die Probleme der Menschen nicht. Einem Bericht des rbb zufolge richten sich Obdachlose vor dem Auslaufen der … Kältehilfe und die Mitte der Gesellschaft weiterlesen

Zwänge

Ach, wenn ich nur früher schon gewusst hätte, dass "das Kind einen Namen hat", dass es eine "normale Krankheit" ist, die ich habe, dass ich Hilfe finden kann! Das hätte mir einiges erspart. So oder so ähnlich habe ich nun schon einige Menschen reden gehört (bzw. davon gelesen), die im Nachhinein feststellten, dass sie bereits Jahre … Zwänge weiterlesen