S-Bahn-Skizzen (69). Verschmelzungen

    Nachfolgend noch einige Ausschnitte aus der obigen kleinen aquarellierten Zeichnung. Die Zeichnung selbst entstand wieder während einer S-Bahnfahrt in meinem Skizzenbuch (Format A6). Gestern fügte ich nachträglich die Farben hinzu.              

S-Bahn-Skizzen (68). Bahnblindschwarz

      In der S-Bahn „blind gezeichnet“, die einzelnen Skizzen neben- und übereinander gelegt. Dann, neulich im Wartezimmer bei der Ärztin, die Zeichnungen mit Linien verbunden, verstärkt, geschwärzt. Zeichnen hilft wie immer gegen die Wartezimmernervosität. Der Termin bei der zugewandten und offenbar am Patientinnenwohl sehr interessierten Ärztin ist nun regelmäßige Routine zwar; und dennoch…… S-Bahn-Skizzen (68). Bahnblindschwarz weiterlesen

S-Bahn-Skizzen (65). Mobiles Homeoffice

  An die Handyguckerei und Tipperei, die die Menschen aller Generationen erfasst, sobald sich eine untätige Minute ergibt (zugegeben, auch mich selbst muss ich da einschließen), habe ich mich ja gewöhnt; und aus der Perspektive des Zeichnerin finde ich das sogar großartig. Schließlich halten die meisten Leute beim Smartphonestreicheln relativ still und sind so mit…… S-Bahn-Skizzen (65). Mobiles Homeoffice weiterlesen

S-Bahn-Skizzen (64). Die Spinne und ihr Netz

  Neulich musste ich ein wenig an eine Spinne denken, wie ich da so im Fahrradabteil in einer Ecke saß und Ausschau hielt nach interessanten Menschen und Szenen, die sich zeichnen ließen. Und als das Abteil für eine Weile leer war und die Bahn durch den langen Tunnel der Nord-Süd-Linien fuhr, in dem die Fensterscheiben…… S-Bahn-Skizzen (64). Die Spinne und ihr Netz weiterlesen