Kleiner Appetithappen

Um meinen rechten Arm nicht gleich wieder zu überanspruchen, habe ich den Weg von und zur Therapie in Schöneberg wieder zu Fuß und noch nicht mit dem Fahrrad zurückgelegt und ja, es sind je Strecke knapp 10 Kilometer, die einem in der Stadt schon mal lang vorkommen können. Aber ein Teil der Strecke führt mich…… Kleiner Appetithappen weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 21

Baum 21 – wieder eine Platane; und zwar eine jener riesigen alten Platanen, die im Schlosspark vor dem Schloss Niederschönhausen in Pankow stehen, die mich ob ihres Umfangs, ihrer Größe, ihrer phantastischen Gestalt schon seit Jahren faszinieren. Und nein, die Tageszeichnung zu Baum 21 wird dem Baum keineswegs gerecht; nochzumal ich mich beim Zeichnen bei…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 21 weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 20

Baum 20 ist noch einmal eine Eiche. Dieser Baum war mir aufgefallen, weil er sich so wunderschön in der riesigen Pfütze geschmolzenen Schneewassers auf der Wiese mitten im Humboldthain spiegelte. Die Zeichnung fertigte ich mit Tuschestift auf Silbergurg Büttenpapier Größe A4 an, das Vogelhäuschen kolorierte ich mit Copic-Markern. *** Näheres zum 30-Tage-Baum-Projekt bei Antje Gilland…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 20 weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 19

Der 19. Baum ist eine Eiche. Diese an den Ästen gestutzte Eiche sah ich im Tiergarten, sie ist an ihrem Fuß von innen hohl. Ob sie zu den wenigen Vorkriegsbäumen gehört, die im Tiergarten noch stehen? Die Zeichnung fertigte ich mit Tuschestift auf Silbergurg Büttenpapier Größe A4 an. *** Langsam werde ich etwas geübter, Bäume…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 19 weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 17

An diesem Baum habe ich eine ganze Weile herumgewerkelt. Ursprünglich zeichnete ich die Riesenthuja auf der Luiseninsel, und zwar mit Aquarellfarben. Das Ergebnis gefiel mir aber nicht, zu konturlos, zu langweilig. Der nachträgliche Einsatz von Feder und Tusche machte es nicht besser, nochzumal die Feder auf der Aqarelloberfläche schlecht auftrug. Dann war mir sowieso alles…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 17 weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 14 bis 16

Die Zeichnungen vom Wochenende entstanden auf kleinen Notizzettelchen in Mischtechnik (Fineliner, Bleistift, Buntstiften etc.). Für die heutige Zeichnung, den Stamm einer Buche, verwendete ich einen Tuschestift und Aquarellfarben auf Aqarellpapier 17*24 cm. Die Halbzeit des Projektes ist nun schon überschritten und ich sehe manchmal nur noch Bäume, Rinden, Äste und Wurzeln, wenn ich unterwegs bin,…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 14 bis 16 weiterlesen

30 Tage – 30 Bäume. Baum 13. Winterschneelandschaft mit Ahorn

Der auf dieser Zeichnung im Zentrum stehende Baum ist mutmaßlich ein Ahorn; allerdings will ich das im Frühling noch verifizieren, meine Hand dafür ins Feuer legen würde ich nicht. Eingebettet ist er in die winterliche Parklandschaft des Berliner Tiergartens nahe des Rhododendrenhains/der Luiseninsel. Die heutige Zeichnung entstand mit einer dünnen Vorzeichnung mit Bleistift und hernach…… 30 Tage – 30 Bäume. Baum 13. Winterschneelandschaft mit Ahorn weiterlesen

Drei-Reiher-Tag

Gestern, am Montag, hatte ich seit längerer Zeit wieder die Gelegenheit, den Großen Tiergarten zu durchqueren, was umso schöner war, als für einige Augenblicke tatsächlich die Sonne schien. Zwar hatte ich nicht die Zeit, lange zu verweilen und auf Fotomotive zu warten. Trotzdem zeigten sich mir gleich drei Graureiher an unterschiedlichen Stellen. Sie sind immer…… Drei-Reiher-Tag weiterlesen