Wieder Mittwoch. Selbstportraits Mai-Juni

Die letzten Wochen war es mir aus bekanntem Grunde ganz und gar nicht nach gemütlichem Mittwochs-Sprechfunk-Kuttner hören. Heute hatte ich endlich wieder etwas Muße und ein offenes Ohr und es hat sich gelohnt; Kuttner hatte in der Tat heute eine außerordentlich interessante Anruferin am Telefon. Währenddessen habe ich ein kleines Selbstportrait gezeichnet – heute mit…… Wieder Mittwoch. Selbstportraits Mai-Juni weiterlesen

Schwanzmeisensolo

Unlängst sah ich im Tiergarten zum ersten Mal bewusst und erkennbar eine Schwanzmeise. Bisher hatte ich diese Vögelchen allenfalls erahnt, wenn ein helles flinkes kleines Vögelchen für nur wenige Sekunden durch mein Blickfeld flog. Dieses hier tat mir sogar den Gefallen und setzte sich, fühlte sich zurecht auf dieser für Menschen nicht zu betretenen kleinen…… Schwanzmeisensolo weiterlesen

Schnellskizzen. Katze im Karton

Lieblingsorte: Alles, wo man sich hinein- oder daraufllegen kann: Taschen, Kisten und Papiere (am liebsten wenn ich gerade darauf zeichne). In diesen Ferien wurde bei uns ausgiebig gepuzzelt und so ein Puzzlekarton ist vielleicht ein wenig knapp bemessen für einen gut gefütterten Stubentiger. Aber wer sich gut zusammenrollen kann, ist klar von Vorteil. Die beiden…… Schnellskizzen. Katze im Karton weiterlesen

Selbst mit rotem Tuch

Das gestern wegen eines spontanen Kopfschmerzüberfalls ausgefallene Mittwochs-(Selbst)Portrait heute nachgeholt, der aktuellen Lage entsprechend mit Mund- und Nasenschutz – nicht nur symbolisch in Gestalt eines roten Tuches. Nein, ich mag sie auch nicht (wer mag sie schon), aber das Argument, dass so andere geschützt werden können, falls ich selbst unerkannterweise das Virus mit mir spazieren…… Selbst mit rotem Tuch weiterlesen

Portraitzeichnen am Mittwoch. Mme. Bulgakowa

Heute habe ich mich zeichnerisch der dritten Ehefrau Michail Bulgakows, Jelena Sergejewna Bulgakowa, genähert. Vorlage für die Zeichnungen sind Fotografien aus dem Moskauer Bulgakow-Museum, zu sehen unter >>DIESEM<< Link. Diesen Beitrag und die beiden Zeichnungen widme ich insbesondere zwei starken Frauen – meiner Busenfreundin Annett. Und meiner Mutter.

Zeichnungen. Quarantober Tag 8. REST

Bei der >>Wolkenbeobachterin<< las ich von der Aktion des #quarantober,  die für unsere aktuelle schwierige und ungewisse Zeit eine Plattform und Anregung für ein gemeinsames und verbindendes zeichnerisches Projekt sein könnte. Als ich heute Abend meine Katze Lina auf meinem Kissen friedlich schlummern sah, kam mir der spontane Impuls, eine Zeichnung für den heutigen achten…… Zeichnungen. Quarantober Tag 8. REST weiterlesen

Mittwochsselbstportrait

Nach einer ersten Zeichnung mit Bleistiften entschied ich mich, der gegenwärtigen Krisensituation ein wenig Farbe entgegenzusetzen, setzte meine blaue Frühlingsmütze an, nahm das orangene Tuch aus dem Regal und malte mein Gesicht ein wenig an, bevor ich mich wieder, diesmal mit Buntstiften, vor den großen Klappspiegel setzte. Kurzzeitig leistete mir meine Katze Lotta Gesellschaft, setzte…… Mittwochsselbstportrait weiterlesen

Mittwochsportraitskizze mit Zwiebelhalswickel

  Frühjahrserkältung. Nachdem ich heute den halben Tag geschlafen habe, sieht es mit dem abendlichen frühen Einschlafen etwas schwieriger aus. Schade. Aber gut, dann  stehe ich noch einmal kurz auf, nehme Schmierpapier und zwei Bleistifte, tapse ich ins Bad, wo ich mich fix im Bademantel mit meinem dicken stinkenden Zwiebelhalswickel skizziere. Wie gut, dass der…… Mittwochsportraitskizze mit Zwiebelhalswickel weiterlesen

Selbstportrait am Mittwochabend

Heute abend war mir nach Bleistift und ich griff in den noch immer gut gefüllten Stapel aus Probedrucken von Hausarbeiten aus meiner Studienzeit, die durch das dünne Papier hindurchscheinen. Die Zeichnungen sind eingescannt und dabei ein wenig nachgedunkelt. Gezeichnet habe ich vor einem großen selbst gebauten dreiflügeligen Spiegel, den ich neulich auf der Straße gefunden…… Selbstportrait am Mittwochabend weiterlesen